Freitag, 10. November 2017

Weihnachts-DIY, Tannenbäumchen


 Ein kleiner kreativer Gruß von mir:



Wann ist eigentlich der gute Augenblick, um mit der weihnachtlichen Dekoration der Hauses
zu beginnen?



 
Mit dem Abschied vom Sommer tue ich mich extrem schwer, zu Herbst fällt mir meistens nicht
viel ein und dann liebäugel ich mit den ersten weihnachtlichen Ideen auf Instagram, Pinterest
oder wo auch immer. Viel zu früh!!! Es ist erst Anfang November!
Aber die Erfahrung lehrt, dass dann die Wochen plötzlich so gefüllt sind und zack
ist der 1. Advent und ich habe keinen Kranz.
Als wir Kinder waren, gab es einen Adventkalender oft erst ab dem 6. Dezember zu Nikolaus,
weil meine Mutter es vorher nicht geschafft hatte...
Deshalb-
dieses Jahr hängen schon diese entzückenden Tannenbäumchen aus Papierschneeflocken.
Ich habe Brottütensterne gebastelt, Buchstaben für den Schriftzug "NOEL" bestellt und
giganto-Schneeflocken aus Mundspateln geklebt! YES!



 Für die Tannen braucht man schwarzes Tonpapier, Papierstanzen mit Motiv
"Schneeflocke" in verschiedenen Größen, ich hatte 4, Perlen, Nähgarn und eine feine Nadel.



 Sogar was übrig bleibt, ist wunderschön! Echtes Bastelvergnügen!





 Gestartet wird mit einer Perle, und dann immer abwechselnd aufgezogen:
 Perle, Schneeflocke, Perle...

 


 Fertig!!!







 Liebe Grüße,
Julia











verlinkt mit FREUTAG
                   Weihnachtslinkparty bei Himmelsstück







1 Kommentar:

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Liebe Julia,
deine Tannenbäumchen sind bildschön und als Trio sehen sie bezaubernd aus. Vielen Dank für die tolle Anregung.
Hab ein feines Wochenende - lieben Gruß, Marita