Donnerstag, 9. Februar 2017

Genähte Körbchen aus Juteschnur


  
oder einfach Paketband.

  "Ropebowls" aus Baumwollkordel gibt es schon sehr viele im Netz
wie ich im Nachhinein festgestellt habe. Und was für schöne!!!
Ich kannte sie bisher noch  nicht.
Letzte Woche nur ein Bild gesehen und war sofort begeistert,
 konnte auch nicht abwarten und erst Kordel besorgen, 
sondern habe es noch am gleichen Abend
ausprobiert mit dem was ich hatte. Paketband aus Jute.
  



  Habe lange genäht bis meine Nähmaschine so heiß war, dass ich lieber aufgehört habe.
  
Einfach Runde um Runde nähen, dabei darauf achten, gut in die vorherige einzustechen, 
sonst entstehen Löcher. ( Die man später noch mit Zick-Zack verschließen kann).


 Ist der Boden groß genug, das zukünftige Körbchen ankippen.
 Je nach Neigungswinkel wird es eher eine Schale oder ein Körbchen.
 Ich habe ab und zu einen Lurexfaden mitlaufen lassen.
Bei so dünner Schnur kann man das Ende einfach vernähen.
  
  

Achtung! Suchtgefahr! 
  
  

  


   
  
  Liebste Grüße von 
Julia
  
  
  
  
   
   
  
  


  
verlinkt mit: RUMS
                    ROPEBOWL COLLECTION

  

Kommentare:

SehnSuchtsSachen hat gesagt…

Liebe Julia,
das sieht echt toll aus! Ich weiß nicht, ob ich mich da ran traue. Mal sehen. Für Osternestchen wär' das auch eine super Idee.
Liebe Grüße, Anett.

Très Julie hat gesagt…

Liebe Anett!
Ist wirklich nicht schwer. Trau dich. Was soll denn passieren?
Lieben Gruß

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Liebe Julia,
was für eine tolle Idee, die du mit uns teilst...und mit dem mitlaufenden Lurexfaden sehen die Körbe noch edler aus. Deine bemalten Dosen dazu dekoriert...super!
Viele liebe Grüße, Marita

Yvonne Mania hat gesagt…

Die flache Schale ist ja wundervoll, da schreit mein Herz ganz laut "unbedingt nach machen"
Was für eine tolle Idee!
viele liebe Grüße Yvonne
http://by-yvonne-mania.blogspot.com

frédéric HEINRICH hat gesagt…

Very beautyfull !