Donnerstag, 17. November 2016

Ein "neues" Zimmer


  
Immer wieder mal schreibe ich über meine Wohnung, mein Vorankommen und Stagnieren.
Über die Wohnung als Spiegel meines Lebens.
z.B.: Hier*KLICK , Hier*KLICK oder Hier*KLICK
 Ich komme vorwärts, fühle mich wohl in
MEINEN!!! 4 Wänden. 
Ich kann freier denken, kann Möbel wegtun, von denen ich immer gedacht hätte,
sie müssten für immer bleiben. Weil es schon immer so war? Oder warum?
Farben ändern, Dinge wegtun.

  
Heute ein Blick in mein Näh- und Bastelzimmer, bisher "rosa Zimmer" genannt.


An das alte Farbkonzept erinnert nicht mehr viel.
Die Wände und Gardinen sind jetzt weiß, die Aufbewahrungsboxen schwarz.







 
  before:
  
 

Die mit rosa Cordstoff bezogene Pinnwand habe ich mit Wandfarbe ebenfalls weiß gemalt.

Die Durchgangstür mit einem Leinenvorhang verhängt.

  Besonders gut gefällt mir die Lampe.
Ein alter Teleskopunterbau ohne Teleskop, den die Nachbar-Freunde
auf den Sperrmüll gestellt hatten.
Es war mir nicht möglich, das tolle Teil draußen stehen zu lassen.
Nach ein paar Tagen bei mir im Flur, kam die Pimp- Idee.
 Die Klemmlampe stammt von Ikea und sie passte genau in die Halterung.
Die kaputten Plastikbeine habe ich durch Buchenstäbe ersetzt.



  
  Zur Zeit steht gerade die "Probedeko" für den SISTERHOOD Morgen
 am Wochenende auf dem kleinen Tisch.
Wein- und Bierflaschen mit schwarzer Abtönfarbe angemalt.
Gibt eine ganz tolle gleichmäßige matte Oberfläche!

  
  
  
  
 

Es sind noch eingezogen der Sessel aus dem Laden und ein kuscheliges Rentierfell.
  
  
  
   
  
  
  
Glückliche Grüße von
Julia
  
  
  


  
  
P.S. Die Fensterseite mit der Arbeitsplatte, meinen Nähsachen, Maschinen...möchte ich noch nicht zeigen, ist noch nicht fertig. Und der grüne Fußboden wird langfristig auch nicht bleiben.
   
Momentan sind die fehlenden 3 Wände des Wohnzimmers dran. Wenn ihr mögt, könnt ihr den Werdegang gerne bei Instagram*KLICK verfolgen!
  
  
  
  
verlinkt mit:   RUMS
                     Deko Donnerstag
   
weißes Regalsystem, Klemmlampe und  Aufbewahrungsboxen von Ikea
 

Kommentare:

Manu S. hat gesagt…

so schön geworden!!
liebe Julia, weißt du, was ich völlig verrückt finde - jede/r hat einen anderen Einrichtungsstil und trotzdem die Farbe weiß mit Akzenten in schwarz/natur wirkt immer aufgeräumt und klar.
Auch wenn - wie hier in deinem Nähzimmer zwangsläufig - viele kleine Kistchen und Schachteln rumstehen.
gefällt mir sehr, sehr gut!!!!
liebe Grüße
Manu

enidan's art hat gesagt…

liebe julia

oh die lampe gefällt mir auch ausgesprochen gut, ganz tolle idee... und die matten flaschen sind wunderbar. was hast du hier für farbe verwendet? oder wurde die gesprayt?

alles liebe

enidan

Très Julie hat gesagt…

Ich habe es erst mit Acrylfarbe versucht und dann einfach schwarze Abtönfarbe genommen. Die Flaschen mit der Abtönfarbe sahen so viel besser aus, dass ich die anderen noch mal übergemalt habe.

Très Julie hat gesagt…

Liebe Manu!
Vielen Dank!
Vorher habe mich all die Boxen und Schächtelchen gestört. Aber tatsächlich waren es nur all die bunten Farben. Sie sind ja nicht weniger geworden und jetzt ist alles gut.
Liebste Grüße

UNICO, Kerstin NIkolaus hat gesagt…

Von rosa zu schwarz/weiß. Das war ein großer Schritt, oder? Hat sich aber gelohnt, sieht gut aus.

LG Kerstin

Très Julie hat gesagt…

Liebe Kerstin!
Hat sich auf jeden Fall gelohnt und ist ja auch nicht das erste Zimmer. Jetzt mache ich das ganze Haus einheitlich in diesem Konzept. Fühle mich seeehr wohl damit.
LG

Johanna Gehrlein hat gesagt…

Hallo Julia,
du hast einen tollen eigenen Stil in der Zusammenstellung. Auch wenn schwarz-weiß nicht meins ist, sieht es aber richtig gut aus bei dir. Die Lampe ist ein echtes Schmuckstück geworden. Besonders die Buchenholzbeine machen das Ganze richtig edel.
lg Johanna

Très Julie hat gesagt…

Liebe Johanna!
Mein schwarz-weiß-Look hat in jedem Zimmer auch ein wenig braun und eine Prise gold. Das tut meinem Farbempfinden gut, sonst wäre es mir zum Wohnen zu "kalt". Anschauen bei anderen tue ich den ganz cleanen Look mit Vergnügen.
LG

Stoffwelten hat gesagt…

Die Verwandlung deines Nähzimmers ist grandios. Gefällt mir so viel besser. Ist doch erstaunlich welche Veränderungen wir im Laufe unseres Lebens machen.
Ich wünsche dir alles Gute für das neue Jahr
Astrid

Très Julie hat gesagt…

Danke dir!
Dir auch alles Gute im kommenden Jahr. Ich staune selber wie sich mein Geschmack ändert. Hätte das früher nicht für möglich gehalten.
Tut aber sehr gut!
LG