Mittwoch, 22. Juni 2016

Abschied von meiner liebsten Lieblingsjeans, MMM Bootcut


  

  
Ich weiß nicht wie viele Jahre ich sie hatte. Ich schätze so 15.
Ein tolles verwaschenes Blau, vorne sehr niedriger Bund, Bootcut, Stickerei auf dem Hintern,
ich habe sie wirklich geliebt!!!
Und dann fiel sie auseinander. Während des Tragens! Meine Lieblingsjeans!
  

  
  Und ließ sich einfach nicht mehr retten. Wegschmeißen ging aber nicht.
Ich hatte vor einiger Zeit schon mal versucht, den Schnitt abzunehmen, hat aber nicht 
geklappt. Die neue Hose saß nicht, die Seitennaht verzog sich nach hinten ums Bein,
 und ich wusste nicht woran es lag.
So habe ich das Projekt als gescheitert aufgegeben.
  
  Neuer Versuch:
   Hose mühsam aufgetrennt. Hat wahrscheinlich länger gedauert als die neue zu nähen.
Aber was tut man nicht alles für eine alte Liebe!

Für den ersten Versuch habe ich den erstbesten Stoff genommen, den ich im Schrank gefunden habe.
Ein dunkelbrauner Feincord. Die Hüftpassentaschen habe ich erst mal ausgelassen.
Vielleicht würde es ja wieder nichts werden...

Die  Anprobe war dann aber sehr vielversprechend und dann habe ich auch angefangen, mir Mühe zu geben. Z.B. meinen neuen Schrägbandformer benutzt...

...und einen schönen Stoff für die Innenseite des Bündchens ausgesucht.

  
  Und hier nun die fertige Hose:

  


  
  
  
  Natürlich kein wirklicher Ersatz, aber gut. 
Das nächste Mal werde ich einen etwas festeren (Jeans-)Stoff nehmen und auch wirklich
five-Pocket nähen.

  
 Liebe Grüße von
Julia


  






  

Originaljeans: Kenvelo
Feincord aus meinem Fundus
Schrägbandformer und Pünktchenstoff: Stoff und Stil
Gürtel: Umjubelt
Schuhe: PURA LÓPEZ 
verlinkt mit: MeMadeMittwoch
 
  
 

Kommentare:

Angela hat gesagt…

Ein schönes Projekt. Es ist natürlich super, wenn man so vorgehen kann und die Lieblingshose tatsächlich zerschnitten werden kann. Die neue Hose sitzt jedenfalls ganz toll! LG Angela

Jessica hat gesagt…

Wie schön, dass du die Hose für dich quasi retten konntest und jetzt einen guten Schnitt hast! Sieht sehr gut aus und dann steht den nächsten ja nichts mehr im Weg :)

Liebe Grüße, Jessica

Katrin B. hat gesagt…

Die Hose ist doch mega geworden, betrachtet man die Tatsache, dass der Schnitt nicht fertig gradiert war und von dir selbst erstellt wurde. Daumen hoch!

LG Katrin

Thea hat gesagt…

Und jetzt?
Machen Sie eine Tasche aus der alten Jeans?
Ich würdees tun!!!

Lieve groetjes van Thea♥

Crea by Thea

Onychophora hat gesagt…

Ich finde die Mühe mit dem Auftrennen hat sich durchaus gelohnt. Die neue Jeans steht dir super!

donnerfaden hat gesagt…

Oh, gottogott... Großes Desaster, wenn die Lieblingsjeans nicht mehr zu retten ist. Das kann ich voll nachfühlen. Ich glaub auch, das sorgfältige Auftrennen zum Schnittabnehmen dauert genauso lange wie das Nachnähen. Die Probehose schaut schonmal klasse aus. In schwarz find ich's super. Und ich drück dir die Daumen, dass die neue Jeans perfekt wird.
Lieber Gruß Jenny

Schlawuuzi hat gesagt…

DA hat sich die Mühe wirklich gelohnt, die Hose sitzt toll.
Dann kannst du ja beruhigt in die Massenproduktion gehen.
Lg Iris

Epilele hat gesagt…

Also ich finde, die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt, dass Du die alte Jeans so auseinander genommen hast. Deine neue Jeans ist super geworden. Und bei der Zweiten wirst Du wieder etwas besser machen, so dass Du irgendwann wirklich den ultimativen Schnitt für Dich hast. So habe ich es auf jeden Fall bei mir empfunden.
Liebe Grüße Epilele