Donnerstag, 17. Dezember 2015

Von mir... Für mich

Wieviel von mir, von meiner Persönlichkeit, meiner Identität, meinem Herzen
steckt in den Dingen, die ich ich herstelle?
In den Perlen, den Schmuckstücken, den Fotos?
Den Sachen, die ich nähe?
Wieviel ist jedes Mal auch für mich, wenn ich für Kunden arbeite?
 
 
 



Am Anfang ist da noch nicht viel. Material eben.



Die fertigen Perlen sind schon "meine".
Aber ihnen fehlt noch ihre Bestimmung. Sie kommen noch nicht so zur Geltung 
wie ich es mir oder ihnen wünsche.




 Das ändert sich schlagartig, wenn wie in diesem Falle die Anhänger fertig sind.
Dann habe ich das Gefühl, es steht "Julia" drauf.
Ich wünsche mir, dass die Frauen, die sie einmal tragen werden, sie lieben werden.
Und umgekehrt die Schmuckstücke der Trägerin schmeicheln.


Neulich morgen las ich in Jesaja:
" Dennoch bist du, Herr, unser Vater! Wir sind der Ton, und du bist der Töpfer!
Wir sind alle Gefäße aus deiner Hand."

 Ob jetzt Töpfer, Perlenmacher oder ein anderes Kunsthandwerk.
Spontan musste ich an meine Perlen denken.
Und dass Gott mit noch viel größerer Liebe auf die Menschen sieht,
die er geschaffen hat. Wie sehr muss er sich wünschen, 
dass sie in Würde die Bestimmung leben, 
die er für sie geplant hat.
Und wie unendlich traurig muss er darüber sein, wenn er sieht wie
wir miteinander umgehen, wie Menschen verletzt werden,
 ihnen die Würde genommen wird. 
Sie fliehen müssen.
Sie aus den verschiedensten Gründen nicht das leben
können, wofür sie geschaffen wurden.
Und wieviel hat er es sich kosten lassen, uns Menschen die freie Wahl zu lassen,
in die Werkstatt des großen Meisters kommen zu können,
um die zu werden, die wir sein sollten....







 Die meisten Schmuckstücke verkaufe ich natürlich, 
nur manchmal, da geht es nicht.
Die bleiben dann bei mir.
Dieser Anhänger zum Beispiel:
  
 
Der ist dann für mich!






Liebe Grüße von 
Julia




 verlinkt mit
RUMS 










1 Kommentar:

Rehgeschwister hat gesagt…

Was für ein Mehrwert vom Material zur fertigen Perle. Wunderschön.
Liebe Grüße
Sandra