Donnerstag, 3. Juli 2014

Töpfern


  
Ich lerne
-mit außerordentlich großem Vergnügen-
töpfern.
  
  

 Und bin erstaunt wie gut es klappt!
Ähnlich wie beim Glasperlen wickeln am Anfang, kann ich
nicht bestimmen was passiert.
So wie das Glas gemacht hat was es will, 
bestimmt jetzt der Ton die Form.



 Meine Mutter ist Töpferin.
Wie oft habe ich als Kind neben der Drehscheibe gestanden und
zugeschaut. Die Bewegungsabläufe sind als Bilder in meinem
Kopf irgendwie abgespeichert.
Und obwohl ich es nie selber gemacht habe, kommt es mir vor als sei ein 
Teil davon abrufbar.







Das Schönste überhaupt:
Craquelé- Glasur



 
 Liebe Grüße von
Julia




 
 verlinkt mit
RUMS



 








 

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Eines der wenigen Dinge, die ich in der Schule mit großer Hingabe gemacht habe. Natürlich sah es nicht so toll aus wie bei Dir, aber mein getöpferten Schnecken leben immer noch und wohnen bei meinen Eltern.
Liebe Grüße, Sandra

nadelhaft hat gesagt…

Wow! Wunderschön! Besonders spricht mich Dein letztes Bild an!
Es ist doch wirklich erstaunlich, was wir mit und aus Erfahrungen machen, die wir in unserem Leben gemacht haben... und wie es sich dann anfühlt, wenn man sie irgendwann dann "abruft". Und ist es nicht auch erstaunlich, wie viel von den Eltern in uns ist (an Genen, Erziehung, vorleben)? :-)
Manchmal wunderschön und manchmal gar nicht so gewollt *lach*.... HIER eindeutig: wunderschön!
Ich bin sehr gespannt, was ich von diesem Thema noch zu sehen bekomme ;-)
LG Wenke

Manu strickt und baut ein Haus :) hat gesagt…

wow!! das sind deine Werke?
wunderschön!!
was aus so ein bissel Ton in schlammfarben am Ende entsteht ......
brauchst du jetzt mehr Schränke?? :)
liebe Grüße
Manu

ingrid berzsenyi paetzel hat gesagt…

Liebe Julie, wenn ich diese schönen getöpferten Sachen sehen, geht mir das Herz auf. Tiöpfern ist einfach Herzenssache. liebe Grüsse Ingrid

Très Julie hat gesagt…

Das mit den Schränken ist eine berechtigte Frage. Erst einmal habe ich einen Haufen gekaufte Becher aussortiert...

Telani hat gesagt…

Oh wie toll! Da bekomm ich doch auch gleich Lust mal wieder zu töpfern. Ich habe es als Kind sehr gerne gemacht, leider nie an so einer tollen elektrischen Drehscheibe.
Deine Versuche sehen doch schon super gut aus :)

Liebe Grüße,
Katharina

sannimade hat gesagt…

Moin liebe Julia!

Hach ja, Töpfern würde ich auch gerne können. Sein Lieblingsgeschirr selber machen... Ein Traum!!! <3 :-D

Deine Werke sind der absolute Knaller!! Ganz mein Geschmack!
Viel Spaß beim Schränke füllen!! :-P

Ganz liebe Grüße!
Sanni (c:

Therese hat gesagt…

Hallo Julia,
ganz per Zufall bin ich auf deinen Blog gestossen. Da ich selber auch Toepferin bin interessiert mich sowas immer sehr. Die Toepfe sind schon und die Glasur gefaellt mir sehr. Was fuer eine art Glasur ist es denn? Und wie hoch gebrannt?
Herzlichst Therese von studiothereseblogspot.com.au

Sorani hat gesagt…

wow...gibt es etwas was du nicht wunderschön kannst? gerade habe ich mich wieder zum verliebt schauen auf deinen blog gewagt...und finde wieder wunderschöne neue sachen...das türkis ist traumhaft...lg nico