Freitag, 13. Juni 2014

Herzensland im Wandschrank??


Quelle: Google Bilder
Tatsache ist, dass ich mich an ganz vieles aus meiner Kind- und
Teenagerzeit nicht erinnern kann.
Und da sind Gefühle, Erinnerungsfetzen die ich nicht richtig einordnen kann.
Die nicht schön sind.
Je mehr ich mich damit beschäftige, umso mehr kommen davon....
Ich habe versucht, ein Bild dafür zu finden wie ich mich dabei fühle.
Wie mitten auf einer Eisfläche, die beginnt zu schmelzen, die nicht mehr trägt.
Ich fühle das Knacken unter den Füßen.
Habe Angst, einzubrechen, unterzugehen.
Es fühlt sich ganz und gar nicht sicher an.

Also erst mal lieber wieder runter vom Eis und alles schön wegschließen
und erst mal Sicherheit schaffen.
???Wie???

 

 
Ich musste an den Film "Der König von Narnia" von C.S. Lewis
denken und habe ihn daraufhin noch einmal bewusst angeschaut.
Das Eis schmilzt, die Macht der Hexe ist gebrochen, der Frühling kommt.
Aber sie müssen noch über den Fluss und eine Schlacht schlagen,
Verrat muss gesühnt werden....
Die Schlüssel!szene für mich in diesem Moment war die mit dem Weihnachtsmann.
Sie bekommen Ausrüstung und Waffen für die bevorstehende Zeit geschenkt.
Peter ein Schwert, das er später in die Eisscholle rammen wird, an dem sie sich
festhalten können als die Wassermassen über ihnen zusammen schlagen.

Was wird meine Ausrüstung sein?
Woran werde ich mich festhalten, wenn die Wassermassen (der Erinnerungen)
über mir zusammen schlagen?
Diese Frage habe ich meinem Vater im Himmel (Gott) gestellt.

 
Schnitt


Ich liebe C.S. Lewis und seine Art, geistliche Wahrheiten in Bilder zu packen.
Das Land im Wandschrank, davon handelte einer meiner
allerersten Posts, die ich geschrieben habe (Feb.2011).
Damals ging es mir um die Frage, ob es sie geben kann, die "andere Welt"?
Kann das sein??
Heute gefällt mir die Idee, Narnia, das Land im Wandschrank
mit meinem "Herzensland" zu vergleichen.
Was ist da alles hinter der Tür verborgen?
 Wieviel Winter regiert? Erstarrt, versteinert?
Wieviel Frühling kann ich schon ahnen?
Wieviel Grün und Blühen gibt es schon?
Was muss geschehen, bevor mein Land frei sein wird?

Ich habe versucht, mein "Herzensland" auf eine große Pappe zu malen,
 den Landschaften, Orten und Perönlichkeitsanteilen Namen zu geben.


Ich sitze vor meiner Pappe und habe ein Schlüsselbund in der Hand.
"Julia, was sind das für Schlüssel ? " höre ich.
Ich fange an aufzuzählen: Für das soundso Land, den soundso Ort ....
Ich stocke und kann nicht weiter, weil ich das Gefühl habe, ich müsste die
Schlüssel abgeben und das kann und will ich nicht.
  
Am nächsten Morgen.
"Ich habe nur gefragt, was das für Schlüssel sind, damit du es dir bewusst
machst. Du sollst sie mir jetzt nicht geben. Im Gegenteil. Du sollst sie ganz bewusst haben!"
höre ich.
Ich bin erleichtert und beginne zu begreifen. Wie liebevoll!!
Jetzt weiß ich, was das für Schlüssel sind!
Nur wozu ich bereit bin. Nur was ich selber von Herzen möchte.
Schlüssel zu den verborgenen Erinnerungen.
Und ich habe sie und kann sie Jesus geben, 
wenn es soweit ist, mit ihm gemeinsam eine Tür zu öffnen.
Eine nach der anderen. So wie ich kann. 

 
 Mein zweiter Ausrüstungsgegenstand!
Einen weiteren habe ich schon, denn ich weiß wie die Geschichte ausgeht.
:-)
Quelle: Google Bilder


 "Und du wirst einen ganz neuen Namen tragen, 
der Herr selbst wird ihn dir geben.
Ein Schmuckstück wirst du sein, das der Herr in seiner Hand hält
wie ein König seine Krone.
Man nennt dich nicht länger "die verstoßene Frau" und dein Land
nicht "die Verlassene".
Nein, du heißt dann "meine Liebste" und dein Land 
"die glücklich Verheiratete ".
Denn der Herr wird dich lieben und sich über dich freuen,
und dein Land wird nicht mehr vereinsamt sein!"
 Die Bibel, aus Jesaja 62


 
 Schnitt




  
Im vergangenen Jahr war es so, dass ich mir jeden Monat ganz
bewussst ein "Stille-Wochenende" an der Ostsee genommen habe
und dann hier unter dem Label
"Ein Raum für mich" darüber berichtet habe.
Inzwischen habe ich gelernt, diese Stille und das Innehalten auch zu Hause
zu suchen und zu praktizieren.
Daher gibt es die monatlichen "Raum für mich"- Posts so nicht mehr.
Aber den realen "Raum für mich" gibt es noch!!
Am Wochenende habe ich die Fensterverkleidung, 
(einfach aus dem Baumarkt zugesägte, weiß-beschichtete Platten)
 angeklebt.
 



vorher
nachher


 Und im Mai den Tisch weiß gewischt.





 Liebe Grüße von 
Julia













  Buchtips:
"Entdecke das Kind in dir -und werde erwachsen" von Willy Weber
"Berufen zum Königskind   Gefangen im Trauma -Durchbruch zur Freiheit"
von Ulrike Wilmeroth/ Ursula Roderus
Seminarangebote:


Keine Kommentare: