Sonntag, 29. Dezember 2013

12tel Blick Dezember

Ein Jahr ist um!
Jeden Monat ein Bild des gleichen Motivs.
Dezember.
Die Steilküste im Dunst.
 







Noch einmal ganz herzlichen Dank an Tabea für das tolle Projekt!

sind alle Blicke gesammelt.


 Für mich war es auch jeden Monat ein Wochenende an der Ostsee,
raus aus dem Alltag,
allein sein, abschalten, spazieren, nachdenken....
Das bewegenste, zumindest stürmischte Wochenende war im

JANUAR 
 
Es ist auch mein Lieblings-12tel-Blick-Foto
und mit ihm verabschiede ich mich für dieses Jahr.


 Liebste Grüße von
Julia







Dienstag, 24. Dezember 2013

Gesegnete Weihnachten!

wünsche ich Euch!




(ignoriert einfach großzügig die Bilder! )
:)


 
 Liebe Grüße von
Julia


  




Sonntag, 8. Dezember 2013

Weihnachtskleid Sew Along 2013, Teil 4

  
Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder? 

 
Ich habe nicht viel geschafft und ich bin auch nicht sicher,
ob es dieses Jahr was wird mit meinem Weihnachtskleid.

  

Das (2.) Unterkleid ist genäht  und um es mir einfach zu machen,
habe ich als Einfassung an Ausschnitt- und Armausschnittkanten einfach eine 
Borte elastische Gummilitze mit Zickzack untergesteppt.
Ich habe dafür nicht die Overlock benutzt, weil ich Sorge hatte, den Rand 
der Gummilitze aus Versehen einzuschneiden. Wer weiß, ob sie dann reppeln würde?
Und wahrscheinlich hätte ich eh von außen eine Steppnaht machen müssen, damit 
sich die Litze nicht auskrempelt.
"Simple and save" habe ich gelernt im letzten Notfallkurs. Also.
  
  

Hoffentlich seid Ihr weiter gekommen als ich.
   
Wie weit
stellen wir vor im
Me Made Mittwoch Blog
 
    
   
 Liebe Grüße und einen schönen
2. Advent von
 
Julia

  
  
      
Ulrike hat mir diese Woche folgendes geschickt:
  
   
Weihnachts – Kleid – Sew - Along  Teil 4
Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?

 
Meine Schnitt-Entscheidung von voriger Woche ist noch aktuell und dabei wird es auch bleiben.
 Nr. 105 aus 1/2013 mit einem 3/4 Ärmel.
 
Aber, es hapert an allen Ecken und Enden. Ich hinke total hinterher, bestimmt seid ihr alle schon viel viel weiter. Nur, wenns Projekt nicht gut geplant ist, dann gehts schief und zerschnitten ist der Stoff schnell, also, erst fertig denken.  ... mit meinem Nähtempo hole ich alles auf, wie der kleine Muck. 
Mit der Wahl zweier Stoffe und der Staffelung des Schnittes in mehrere Schichten ergibt sich nun eine Aufteilungsaufgabe für Gewebe und Spitze. 
 
Der Ärmel wird auf jeden Fall Spitze abbekommen, aber, unterlege ich ihn oder nicht oder was? Und wie teile ich die Spitze am Kleiderrumpf auf? Der oberste Teil wird nur aus Spitze sein, lasse ich die Spitze dann nach unten noch mal auftauchen? Vielleicht unterlegt? Oder mittig ein Spitzenteil? Das sind so viele Optionen. Eine möglichst figuroptimale Einteilung möchte ich auch haben .... 
also: ein paar Stunden muss ich noch Spitze und Nicht-Spitze hin- und herschieben .... in der kommenden Woche wird zugeschnitten und das Kleid wird in Rohform genäht sein. 
 
Am 15.12. kann ich euch mit Fotos zeigen, wie die Entscheidung gefallen ist. 
 
Ich wünsche euch allen eine frohe und besinnliche Adventswoche mit wunderschönen Momenten des Wartens auf die Heilige Nacht. 
 
Herzlichst Ulrike
 

Dienstag, 3. Dezember 2013

Adventskalender















 Aus allen möglichen Stoff-und Spitzenresten zusammen
mit meiner Tochter genäht.
Wir hängen ihn jedes Jahr wieder mit Freude auf!


Liebe Grüße von
Julia





verlinkt mit


 

Sonntag, 1. Dezember 2013

1. Advent

  
 
 







 Liebe Grüße von
Julia







Weihnachtskleid Sew Along, Teil 3

 (Heute wieder mit Gastbloggerin Ulrike)

Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

 
 Plan B,
erste Nähte waren gemacht!
   
Ich (Julia) hatte das Unterkleid zugeschnitten,
 



 (den angekündigten Schnitt nicht gefunden, dafür einen ähnlichen benutzt),
die ersten Abnäher genäht und
beim Bügeln der Nahtzugaben ein
Loch
 produziert.

Vor dem Zuschneiden hatte ich den Stoff auf gleicher Stufe gebügelt,
aber von der linken Seite, da war alles gut.
Offenbar ist der changierende Kupfereffekt nicht aus Baumwolle!!
Für ein 2. Vorderteil reichte der Stoff nicht.

Nun nehme ich vielleicht alternativ einen Jersey in Kupfer,
dann aber wohl einen anderen Schnitt??
Wie gut, dass mir das nicht mit dem teuren Samt passiert ist.
Nach solchen Erlebnissen packe ich erst mal alles weg und 
brauche etwas Zeit bis ich einen 2. Anlauf wage.
Hoffentlich vor Weihnachten.


 
 Liebe (etwas frustrierte) Grüße von
Julia

 

(Stoff für Plan B ???)


 
Hier beim
Me Made Mittwoch
werden die  Zwischenstände des Sew Alongs gesammelt.



 
Ulrike:
Weihnachts – Kleid – Sew - Along  Teil 3 > 1.12.2013 
Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid
Nein, alles auf "reset" ..... Kommando zurück. Ich habe mich umentschieden. Nach der Anprobe der beiden vorhandenen Kleider nach dem Schnitt 126 aus der Mai-Burda bin ich jetzt so mit der winterlichen Grundstimmung mit diesem fluffigen Schnitt zu Weihnachten ganz und garnicht grün geworden. Er sagt mir für ein Weihnachtskleid überhaupt nicht zu. Meinem Mann gefallen beide Kleider, und er kann sich das auch aus meinen dafür gedachten Stoffen vorstellen. Vor einem Jahr bin ich mit solchen Fragen bei ihm auf ungeübte Ohren und Augen getroffen. Aber ich hab immer wieder ein bissel gefragt und siehe da, auch das ist eine Frage der Übung. Ein maschinenbauender Mann mit einem räumlichen Vorstellungsvermögen kann das lernen. Ich habe das ja auch nie bezweifelt. Er schon. 
Nach einigem online-Blättern bin ich auf dem Weg zum Ziel diesen beiden Kleidern begegnet. 
... die 128 aus der Burda 8/2009 .... 

 
128 0809 B  
und .... 128 aus der 11/2013.

 
128 1113 B
Aber irgendwie ist mir gefühlt bei der 1. Variante der Rock vorn zu blubberig, ich muss aus einem Winterstoff in der vorderen Mitte unterhalb der Taille nicht 6 mittelgroße aufspringende Falten haben. 
Und bei der 128 aus 11/2013 wirkt mir der Raglanärmel momentan ein wenig zu sportlich. Diesen Schnitt behalte ich trotzdem im Blick, vielleicht zuerst für ein Wintershirt. 
Meine Entscheidung ist am Samstag vormittag auf dieses Kleid gefallen >> 105 aus der 1/2013 ... mit einem 3/4-Ärmel.

 


105 0113 B

  
  
Auf beiden "Stoff"-Fotos ist die Farbe nicht 100%ig getroffen. Die Realität liegt irgendwo dazwischen .... da sich letztens diese Rauhlederpumps nach längerem Abwägen zu meiner Schuhsammlung gesellten und sie zu diesem Kleid getragen werden, habe ich sie schon mal dazugestellt. 
Und heute soll noch zugeschnitten werden .... es wird ja kein Probekleid geben. dafür hab ich meinen Plan noch einmal umgestrickt. Tja, passiert ... bei der Suche nach "der ultimativen Schnitt-Stoff-Synthese" für mich sehr normal. Kennt ihr das? 
Ich bin sehr sehr gespannt auf eure Zwischenstände zum ersten Advents-Sonntag und wünsche allen viel Freude und grad jetzt im Advent jeden Tag ein wenig Besinnlichkeit. 
Umso besser klappt das Tagwerk.


 
Herzlichst Leokadia-Ulrike