Dienstag, 26. November 2013

Heute mal Werbung für...

...Wedel.

  Voices of Ashkenaz am Freitag auf der Batavia.





 Am Freitag 29. 11. 2013 um 20.30
Theaterschiff
BATAVIA







Heute morgen im ersten Sonnenlicht,
liebevoll mit einer glitzernden Rauhreifschicht überzogen.












Liebe Grüße von
Julia












Mit Stoffen gespielt und...

....Stulpen genäht!
Da lacht mein Herz!
 






Liebe Grüße von 
Julia




 
 verlinkt mit
Link Your Stuff
Creadienstag 






Sonntag, 24. November 2013

Weihnachtskleid Sew Along 2013, Teil 2

Ulrike, (noch) ohne Blog fragte mich, ob sie für die  Zeit des 
Weihnachtskleid Sew Alongs bei mir Gastbloggerin sein darf.
Ich heiße sie hiermit herzlich willkommen, 
wir werden also ab heute sonntags zu zweit bloggen.

Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! /
Der Stoff reicht nicht, Hilfe!

Ich (Julia) habe mich zumindest entschieden! Ob es tatsächlich ein
Traumkleid wird, wird sich zeigen, ich hoffe!


  Kupfer changierender Stoff für das Unterkleid
 (aus dem Fundus im Stoffvorratsschrank), 
Ausbrenner- Seidensamt für den Einsatz
(ein Rock, den ich so nicht mehr trage, den ich des Stoffes wegen aber aufgehoben habe).
 Vielleicht noch besticken?? 
Und für den herrlichen Seidensamt von Stoff und Stil!
(Extra neu gekauft!)
(Liebe Wenke! ich hoffe, wir fahren noch soo oft hin!)

Mein Vorbild:
Abendkleid 1908-1910, Augusta auctions

 Wenn ich es richtig erkennen kann, handelt es sich um ein gelbes Unterkleid
und eine Art Überwurf mit Ärmeln?
Für das Unterkleid werde ich einen ganz einfachen, bewährten 
Kleidergrundschnitt benutzen.

Diana-Sonderheft vom Frühjahr/Sommer 2002.
 
 Den Schnitt für das Überkleid muss ich selber machen,
so in etwa:



 Liebe, herzliche Grüße von
Julia









Und jetzt kommen Ulrikes Pläne:

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 1

 

Montag 18.11.2013 .... 
 
Durch Zufall habe ich beim Stöbern im Netz die Weihnachtskleid-Aktion gefunden. Oh wie schön, das findet wieder statt. 
Im vergangenen Jahr habe ich mich beteiligt als Gast und ich fand es richtig schön.
Konnte es mir anfangs nicht so recht "in natura" vorstellen, aber es hat mich begeistert. Mein Weihnachtskleid vom vergangenen Jahr  
trägt sich immer noch sehr gut, es ist einfach ein besonderes Kleid. Ein bissel wie Bescherung. 
Der Plan sieht folgendes als Teil 1 vor:
 
Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011
 
Und nun? Schnell denken ist ja nicht mein Problem und schnell (und gut) nähen auch nicht. Aber einen Plan brauche ich schon. Ich bin kein Streber und habe noch nichts zusammengesucht. 
Ich habe viele verschiedene Pläne im Sinn und sage deshalb kein Gedicht auf. (Vor Schreck fällt mir auch kein Gescheites ein.)
Ich gucke mal, was die anderen so nähen wollen .... okay, das habe ich gemacht, es sind wunderschöne Ideen dabei. Auf die Schnelle habe ich aber "meine Richtung" so noch nicht gefunden oder bemerkt. 
Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? Stoffe sind etliche da, es würde für mehrere Weihnachtskleider reichen ... :-) und ich denk mal, da bin ich nicht die Einzige .... Der Schnitt sollte auf jeden Fall eines sein .... nett zur Figur! Ich könnte den gleichen Schnitt vom Vorjahr nehmen, aber , es gibt doch noch so viel mehr schöne Schnitte. Okay, einen hab ich schon im Sinn, diesen hier:
  
  
126 0513 B


  
Ein sehr schönes Kleid aus der Mai-Burda diesen Jahres, die Nr. 126. Für zwei Kleider habe ich ihn schon gut nutzen können, tragetechnisch ist er sehr gut. Vielleicht mit Spitzenärmeln? Ton in Ton zum Kleiderstoff.
Oder diesen hier: 
125 BS 1011 B
... und eventuell ohne diesen Kragen. Das ist die Nr. 125 aus dem Oktober-Heft von 2011. 

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 2

  

Sonntag 24.11.2013 
  
Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! /
Der Stoff reicht nicht, Hilfe!
  
Ich werd nicht nähen, was alle nähen, ich möchte doch ein EIGENES Kleid haben ;-)) 
Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden ..... dafür ist grad keine Zeit und das würde ich dann doch lieber zur kirchlichen Hochzeit tragen. 
Und ein Probekleid nähe ich nicht. Weil, ich lebe ja auch nicht "zur Probe" sondern gleich live und jeden Tag. 
Am Wochenende schau ich nach ganz tollen Spitzenstoff für die Ärmel oder den Einsatz. Passt gut, bin kurz bei meiner Tochter und da gibts so einen tollen Stoffladen. 
Nächsten Sonntag gibts dann richtig tolle Fotos vom Stoff und dem Zuschnitt und so weiter und sofort. 
Ich freu mich doll auf mein Kleid, es ist einfach eine besonders schöne Gelegenheit, an dieser gemeinsamen Aktion teilzunehmen. 
Allen wünsche ich eine gute und ereignisreiche Woche mit vielen Ideen und gelingenden Vorhaben, nicht nur in der Nähstube. 

 
Herzlichst Leokadia-Ulrike


 
 Wie weit die anderen Weihnachtskleider sind,
erfahrt Ihr im
Me Made Mittwoch Blog



  

Mittwoch, 20. November 2013

12tel Blick November

  
Vorletzt.

 Ein geschärfter Fotoblick war eines der Ziele dieses Projekts,
oder?
Viele Motive, die mir im Alltag begegnen, sehe ich 
jetzt mit dem "12tel Blick".
Frage mich, welches Motiv geeignet wäre und manche
drängen sich förmlich auf.
Machen wir das nächstes Jahr wieder??? Gerne!
Mein Blick ist ein anderer geworden.

Hier das vorletzte Bild dieses Jahres,
der November.





 Liebe Grüße von
Julia


Tabea sammelt alle 12tel Blicke.
Hier ist der Link:




 

Sonntag, 17. November 2013

Weihnachtskleid Sew Along 2013, Teil 1

Der Aufruf zum Weihnachtskleid Nähen traf  mich dieses Jahr
völlig unvorbereitet und völlig überraschend! 
Kein Stoff, kein Schnitt, kaum einen Plan-
aber ich möchte mitmachen!


Erst mal eine Ideensammlung,
um mich zu sortieren:

Entweder "ganz schlicht" wie das gold-blaue rechts oben,
oder 
mit der Silhouette "Rüsche auf Hüfte"
gerne eine Kombination aus Samt
(habe einen ganz tollen bei Stoff und Stil in Halstenbek gesehen)
und Spitze
und/oder
ein raffiniertes Ärmeldetail.



Kann ich an dieser Stelle noch mal erwähnen, dass ich kein
(neues) langes Kleid brauche, dafür für den Alltag
dringend Hosen. Schöne auf der Hüfte sitzende Cordhosen mit
Schlag. Dafür habe ich Stoffe, Schnitte und konkrete Pläne,
aber
keine Lust. Ratet, was ich nähen werde.... :)

Klar, eine Hose Kleid!



Liebe Grüße von
Julia



HIER
könnt Ihr sehen, wer noch beim Gedicht aufsagen ist
und wer schon alles fertig hat!











Freitag, 15. November 2013

Liebster Kaffeebecher!

  



Es ist schön, eine Schwester zu haben!
Hat sie mir doch letzte Woche zum Geburtstag diesen
wundervollen
Kaffeebecher geschenkt!



Das besonders Reizvolle daran ist, dass ich weder im Oktober,
noch im November oder Dezember Geburtstag habe!


Wie sehr sie meinen Geschmack getroffen hat, lässt sich daran erkennen,
dass ich alle anderen nur noch widerwillig benutze.
(Die passende Müslischale muss als Blumenvase herhalten,
da ich kein Müsli esse.)


Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende!

Liebe Grüße von
Julia





Ein echter Freutag!
Noch mehr  Freutagsmomente...



 

Dienstag, 12. November 2013

Nicht mehr mein Leben

Raum für mich im November

Wenn mein Blick in letzter Zeit auf meinen "über mich" Text fiel,
kam es mir vor wie das Profil einer Fremden.
(zur Erinnerung:
Ich mag Pferde, im Winter Eiskunstlauf, liebe die elegant-romantische Mode der Zeit um 1910,
 nähe den größten Teil meiner Kleidung selbst und Ansteckblumen gehören zu meinen Lieblingsaccessoires.
Ich habe schon immer gern u. viel fotografiert, aber wie! gern ich es tue,
 merke ich erst seit ich dieses Blog habe.
Die Glasperlenleidenschaft teile ich mit meiner Schwester Sonja.....
Und von meinen Eltern habe ich gelernt, dass man "alles" selber machen kann, 
man muss es nur versuchen!

Ich glaube, dass die Sehnsucht, die Suche und die Unruhe in mir nur bei Gott, 
meinem Schöpfer gestillt werden kann und ich glaube, dass alle Schönheit von ihm kommt!
 
Herzlichst, Eure
Julia)
Nicht das falsch wäre, was da steht, aber es ist nicht mehr mein Leben.
Es ist nur ein Teil der Wahrheit.
 
Ich werde 48 Jahre alt und wenn ich mein Leben betrachte,
muss ich mir eingestehen, dass es
das Leben, in dem ich trotz allem auf meine Weise sehr glücklich war,
 nicht mehr gibt.
Ich schließe die Augen und sehe