Sonntag, 29. September 2013

Das Ende!?

Das Ende....
unserer Zeit mit eigenen Ponies,
eigenem Offenstall...

Die Abrissverfügung schwebt schon seit vielen, vielen
Monaten über uns, jetzt ist es soweit. Stichtag Mitte Oktober.

Die Zäune sind alle weg,
übrig bleibt ein Haufen Litze.

 Endlich haben sie die ganze Fläche!



Gestern haben wir den größeren der beiden Offenställe abgerissen:
Ein neuer Ausgang?! Kann ich da vielleicht raus? Auf's Gras?





Was für eine Arbeit, alles entnagelt, entschraubt, sortiert...

Das kam unter der Dachpappe zum Vorschein.
Und was machen unsere Schwälbchen, die uns all die Jahre treu waren
im kommenden Jahr???




Die Zaunpfähle mussten zum großen Teil mit dem Trecker rausgezogen werden.


Fritz stört das Chaos wenig, ungerührt bahnt er sich seinen Weg zum Futtereimer.


Und so sah es heute morgen um 8 Uhr im Licht der ersten Sonnenstrahlen aus,
unser Haufen Schrott.


 Das Ende?!
Einer Zeit, Kindheitsträume zu verwirklichen
und es doch nicht zu tun, weil vor lauter Arbeit keine Zeit zum Reiten war?

Einer Zeit, Kindheitstäume zu verwirklichen 
und es auch zu tun?
Galopp ohne Sattel durch den Wald!
Mit Schlitten und Glöckchen durch ein Wintermärchen!
Mit den Pferden lange Ausritte an Schlei und Ostsee in den Sommerferien!
Gemeinsame Arbeitseinsätze!
Osterfeuer auf der Weide! Grillfeste!
Kinderglück mit Pferden, Ziegen und Hund!
Treckerfahren!
Weide schleppen!
Eigenes Heu machen!
Die ersten Sonnenstrahlen der Tage mit dem Schnauben und Kauen
der Heu fressenden Pferde genießen!
Staubkörnchen im Gegenlicht!
Ich kann ihnen dabei lange zusehen und zuhören!
Galopp im Frühling auf das erste frische Grün!

Schubkarren voll Mist mühsam durch knöcheltiefen Matsch!
Dauerregen und Wind und trotzdem Weidedienst haben.
3x am Tag zu den Pferden, auf's Gras, vom Gras, ....
Eimer füttern.
Tierarzt rufen!
Müheloser Tölt durch den Wald!


Es war all das und noch viel mehr!


Die Ponies sind gut untergebracht, sie bleiben alle zusammen.
Fritz geht in den wohlverdienten Ruhestand und wird liebevoll umsorgt.
Mogli haben wir ja schon vor längerer Zeit verkauft.
Donna ist Therapiepferd geworden und macht ihre Sache gut.


Das Ende?!
Ich behalte eine Reitoption, solange Donna reitbar bleibt.
Zeit, Kindheitsträume zu verwirklichen?
Zeit, es auch zu tun, jetzt, wo ich keinen Weidedienst mehr machen muss???






Liebe Grüße von Julia
















Freitag, 27. September 2013

Hoffnung



Hoffnung ist die Fähigkeit, die Musik der Zukunft zu hören.
Glaube ist der Mut, in der Gegenwart danach zu 
tanzen.

 Peter Kuzmic


Das hat mein Herz diese Woche mit Freude erfüllt!
Zum Freutag hier




Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende,


Julia






Freitag, 20. September 2013

Kuhhaus und ein schönes Wochenende

Letztes Wochenende war ich mit guten Freunden
in unserem Ferienhaus.
Ich möchte einfach mal so danke sagen in den virtuellen Raum!
Danke für die Gemeinschaft, alle Anteilnahme,
alle Ehrlichkeit, allen Austausch, alles Mittragen, danke für das Lachen....

Der Spaziergang ging natürlich ans Wasser, an die Steilküste.
1. weil es dort einfach sooo schön ist und 
2. weil ich mein 12tel Blick Foto vom September machen wollte.



Hier ist es:

Doch schon recht herbstlich!
Das Fotoprojekt 12tel Blick findet Ihr
HIER bei Tabea.


Kaffee trinken und essen waren wir im Kuhhaus,

Was für ein leckerer Pflaumenkuchen!





 
Eine der alten Scheunen wird als Restaurant genutzt,
das Kuhhaus, die andere beherbergt die
eine tolle Oldtimer- Ausstellung.




Liebe Grüße von 
Julia 
und ein schönes nächstes Wochenende!
  





 




 







Mittwoch, 18. September 2013

MMM, Tunika oder aus alt mach neu


 
Ein Jahr ist es her, seit ich mir vorgenommen hatte,
meinen "to-do-Haufen" Stück um Stück abzuarbeiten.
Hier nun Projekt Nr. 2 (jetzt schon!)
Eine Tunika,
 irgendwie zu weit, zu langweilig, zu....
Ursprünglich war ein Spitzenstreifen als Empiretaille festgenäht,
den ich im Rücken knöpfen und das ganze damit etwas raffen konnte.
Die Spitze hatte ich abgetrennt und den traurigen Rest auf den Haufen gelegt
bis er mir neulich ins Auge fiel....
  
An den Ärmeln und im Rücken hat sie jetzt kleine Fältchen,
die ich mit gestickten Sternen betont habe.
  
Das rechteckige Stück Tüllspitze ist nur aufgesteppt.
 Von dem Tunika-Stoff hatte ich noch ausreichend, um sie anschließend
 mit einer Rüsche etwas zu verlängern.
Dabei ist die Spitze mitgefasst.
 Die linke, dunkle Stoffseite liegt außen
und die tolle rosa Webkante kommt so gut zur Geltung!
 


 
Dazu eine meiner liebsten Ketten (uralt)



und ein Druckknopfarmband aus Samt (neu, extra angefertigt).



 Strassbrosche vom Flohmarkt auf Druckknopfbasis geklebt :)



geht's zu allen anderen teilnehmenden Damen,
ob noch sommerlich, oder schon herbstlich, seht selbst.





Liebe Grüße von
Julia

 







Freitag, 6. September 2013

Heute morgen in der Praxis

Heute morgen in der Praxis

Nachdem ich einer freundlichen alten Dame die Ohren gereinigt habe.

Alte Dame: „Frau Doktor, ich hab immer so ein Piepen im Ohr“

(ich denke: hm... Tinnitus, älterer Mensch, nicht plötzlich aufgetreten, bekannter Innenohrschaden,
kann ich wahrscheinlich nichts machen..., das beste wäre, sie würde sich damit arrangieren..., wie sage ich ihr das am einfühlsamsten?)

Ich taste mich vorsichtig vor: „Wie geht es Ihnen damit? Können Sie schlafen? Wie kommen Sie damit zurecht?“
Sie strahlt mich an: „Gut, ich höre das ja nicht!“

(Ich denke: HÄÄ???)

Sie: „Aber mein Mann!“
Ich: „Dann ist das Geräusch bei Ihrem Mann! Und nicht in Ihrem Ohr!“
Sie: „Nein, bei mir, das weiß ich genau!“

(Dann endlich gelingt es mir, eingefahrene Gedankenwege zu verlassen.)

Ich: “Sie tragen ein Hörgerät!“
Dame: „Ja“
Ich : „Es sitzt nicht richtig und piepst.“(Alarmton)
Sie: „Ja.“
Ich: „Sie müssen zum Akustiker“
Sie: „Ja“


Herrlich, oder??


Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!

Julia




 

Donnerstag, 5. September 2013

Geniale Superidee!

 
  
Druckknopfbasis mit Schraubgewinde
  
Warum ich so begeistert von meiner eigenen Idee bin?
Weil ich eigentlich viel, viel, viel lieber Armbänder als Ringe trage
und oft dachte, wie schade es ist, all die schönen Glasaufsätze,
"Ring Ding Glitzertops" und Fellpuschelchen ungenutzt in ihrer
Box liegen zu haben.
Das hat ab sofort ein Ende!

Aufsätze aufgeschraubt, Druckknopf ans Armband geklickt,
fertig!
Herrlich, oder??

Erst mal nur für mich, deshalb mit
verlinkt,
aber schon weiter verschenkt und ab heute auch im 




Liebe Grüße von 
Julia




verlinkt mit
art.off.66






Mittwoch, 4. September 2013

MMM, Top aus Burda 9/2007

Ende der Blogpause!?
Wahrscheinlich schon, denn ich merke,
 dass ich wieder Lust zum Schreiben habe!


Ein luftiges Top, 
nach Burda 9/2007
Modell 112

Das Oberteil habe ich nicht so stark gerüscht wie im Schnitt
vorgesehen, so passt es mir besser.
Das obere Vorderteil ist aus Jersey,
der untere Teil aus bedrucktem Chiffon.
Das Muster der Kante habe ich an einer Stelle mit
Pailletten betont.
Dazu ein Wickelarmband, das sehr wenig handwerkliches Geschick
zu seiner Fertigstellung braucht.

2 Komponentenkleber anrühren und Backofen auf 100° stellen.
Fertige Schmuckzwischenteile mit Spaltringen verbinden,
Anhängerchen dranhängen.


HIER
geht es zum Me Made Mittwoch Blog,
der Sammlung selbstgenähter Outfits.


 Liebe Grüße von
Julia