Sonntag, 1. Dezember 2013

Weihnachtskleid Sew Along, Teil 3

 (Heute wieder mit Gastbloggerin Ulrike)

Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

 
 Plan B,
erste Nähte waren gemacht!
   
Ich (Julia) hatte das Unterkleid zugeschnitten,
 



 (den angekündigten Schnitt nicht gefunden, dafür einen ähnlichen benutzt),
die ersten Abnäher genäht und
beim Bügeln der Nahtzugaben ein
Loch
 produziert.

Vor dem Zuschneiden hatte ich den Stoff auf gleicher Stufe gebügelt,
aber von der linken Seite, da war alles gut.
Offenbar ist der changierende Kupfereffekt nicht aus Baumwolle!!
Für ein 2. Vorderteil reichte der Stoff nicht.

Nun nehme ich vielleicht alternativ einen Jersey in Kupfer,
dann aber wohl einen anderen Schnitt??
Wie gut, dass mir das nicht mit dem teuren Samt passiert ist.
Nach solchen Erlebnissen packe ich erst mal alles weg und 
brauche etwas Zeit bis ich einen 2. Anlauf wage.
Hoffentlich vor Weihnachten.


 
 Liebe (etwas frustrierte) Grüße von
Julia

 

(Stoff für Plan B ???)


 
Hier beim
Me Made Mittwoch
werden die  Zwischenstände des Sew Alongs gesammelt.



 
Ulrike:
Weihnachts – Kleid – Sew - Along  Teil 3 > 1.12.2013 
Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid
Nein, alles auf "reset" ..... Kommando zurück. Ich habe mich umentschieden. Nach der Anprobe der beiden vorhandenen Kleider nach dem Schnitt 126 aus der Mai-Burda bin ich jetzt so mit der winterlichen Grundstimmung mit diesem fluffigen Schnitt zu Weihnachten ganz und garnicht grün geworden. Er sagt mir für ein Weihnachtskleid überhaupt nicht zu. Meinem Mann gefallen beide Kleider, und er kann sich das auch aus meinen dafür gedachten Stoffen vorstellen. Vor einem Jahr bin ich mit solchen Fragen bei ihm auf ungeübte Ohren und Augen getroffen. Aber ich hab immer wieder ein bissel gefragt und siehe da, auch das ist eine Frage der Übung. Ein maschinenbauender Mann mit einem räumlichen Vorstellungsvermögen kann das lernen. Ich habe das ja auch nie bezweifelt. Er schon. 
Nach einigem online-Blättern bin ich auf dem Weg zum Ziel diesen beiden Kleidern begegnet. 
... die 128 aus der Burda 8/2009 .... 

 
128 0809 B  
und .... 128 aus der 11/2013.

 
128 1113 B
Aber irgendwie ist mir gefühlt bei der 1. Variante der Rock vorn zu blubberig, ich muss aus einem Winterstoff in der vorderen Mitte unterhalb der Taille nicht 6 mittelgroße aufspringende Falten haben. 
Und bei der 128 aus 11/2013 wirkt mir der Raglanärmel momentan ein wenig zu sportlich. Diesen Schnitt behalte ich trotzdem im Blick, vielleicht zuerst für ein Wintershirt. 
Meine Entscheidung ist am Samstag vormittag auf dieses Kleid gefallen >> 105 aus der 1/2013 ... mit einem 3/4-Ärmel.

 


105 0113 B

  
  
Auf beiden "Stoff"-Fotos ist die Farbe nicht 100%ig getroffen. Die Realität liegt irgendwo dazwischen .... da sich letztens diese Rauhlederpumps nach längerem Abwägen zu meiner Schuhsammlung gesellten und sie zu diesem Kleid getragen werden, habe ich sie schon mal dazugestellt. 
Und heute soll noch zugeschnitten werden .... es wird ja kein Probekleid geben. dafür hab ich meinen Plan noch einmal umgestrickt. Tja, passiert ... bei der Suche nach "der ultimativen Schnitt-Stoff-Synthese" für mich sehr normal. Kennt ihr das? 
Ich bin sehr sehr gespannt auf eure Zwischenstände zum ersten Advents-Sonntag und wünsche allen viel Freude und grad jetzt im Advent jeden Tag ein wenig Besinnlichkeit. 
Umso besser klappt das Tagwerk.


 
Herzlichst Leokadia-Ulrike



 


Kommentare:

Ingeborg Zijp hat gesagt…

Ulrike: Stoff und Shuhe sind der hammer!

Julia: O,wie schade, aber der stoff von plan b ist wunderschön!
HG,Ingeborg

SandyS hat gesagt…

Ach du Schreck... Noch ein Unfall óÒ Schade, dass der Stoff dann nicht mehr reicht. ich hoffe, es klappt mit dem neuen Stoff^^

Aha, Männer sind also in Bezug auf nähende Hilfskraft ausbildbar... Gut zu wissen^^ Deine Stoffe und die farblich passenden Schuhe gefallen mir gut^^

Ineke hat gesagt…

Liebe Julia,
das ist schade mit dem Stoff. Aber bitte, bitte nicht aufgeben :-), denn - da gebe ich Ingeborg Recht - der Stoff für Plan B ist doch auch wunderschön.
Liebe Grüße - Ineke

kuestensocke hat gesagt…

Ihr zwei macht es ja spannend!

Julia, so ein Mist mit dem Fehler im Stoff, das ist sooo schade! der gezeigte neue Kupfer-Stoff schaut jedenfalls super aus. Ich drücke die Daumen, dass Du schnell einen zweiten Anlauf versuchen magst.

Ulrike: Die Farben sind der Hammer! Und der Schnitt mit den verschiedenen Stufen gefällt mir sehr, kann mir aber auch das Raglan-Burda-Kleid gut vorstellen. LG Kuestensocke

Fragolinchen hat gesagt…

@ Julia:
Argh, ärgerlich das mit dem Bügelloch. Aber weiß, wozu das gut war? Vielleicht hat es Dich vor anderen Unannehmlichkeiten mit dem Stoff bewahrt? Und der Jersey sieht doch auch wunderbar aus!

@Ulrike: Ja doch, das kenne ich (leider) nur zu gut - Stoff, Schnittmuster und Vorstellung liegen Welten auseinander. Aber mit Deiner neuen Kombi hast Du sicherlich ein tolles Weihnachtsoutfit.

Sathiya hat gesagt…

Beides sieht sehr vielversprechend aus. Schade, daß der eine Stoff zerbügelt wurde - aber besser jetzt als später kurz vor Fertigstellung. Das wäre noch ärgerlicher. ;-)
Ich bin sehr gespannt auf die fertigen Kleider!
Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent, Sathiya

rosa Sujuti hat gesagt…

Sehr ärgerlich, die Sache mit dem Loch.
Ich hoffe, du findest eine gute Alternative.

Und Ulrikes Stoffwahl gefällt mir sehr.
LG Susanne

SwinginCat hat gesagt…

Julia: Das Kupfer ist ein Traum!

Ulrike: Hurra, noch eine Nach-Schuhen-Näherin, da reihe ich mich ein und warte gespannt! :)