Mittwoch, 4. September 2013

MMM, Top aus Burda 9/2007

Ende der Blogpause!?
Wahrscheinlich schon, denn ich merke,
 dass ich wieder Lust zum Schreiben habe!


Ein luftiges Top, 
nach Burda 9/2007
Modell 112

Das Oberteil habe ich nicht so stark gerüscht wie im Schnitt
vorgesehen, so passt es mir besser.
Das obere Vorderteil ist aus Jersey,
der untere Teil aus bedrucktem Chiffon.
Das Muster der Kante habe ich an einer Stelle mit
Pailletten betont.
Dazu ein Wickelarmband, das sehr wenig handwerkliches Geschick
zu seiner Fertigstellung braucht.

2 Komponentenkleber anrühren und Backofen auf 100° stellen.
Fertige Schmuckzwischenteile mit Spaltringen verbinden,
Anhängerchen dranhängen.


HIER
geht es zum Me Made Mittwoch Blog,
der Sammlung selbstgenähter Outfits.


 Liebe Grüße von
Julia













Kommentare:

smart-girls Allerei hat gesagt…

Tolles Outfit, die Idee an das Shirt einem Paillettenrand zu nähen finde ich super! Das Armband passt perfekt zum Shirt,
kreative Grüße,
Sabine

nadelhaft hat gesagt…

Hallo Julia!
Ich würde mich riesig freuen, wenn es wieder viel öfter Posts von Dir zu lesen gibt!
Das Top sieht - wie eigentlich ALLES, was Du zauberst- wunderschön und stimmig aus!
Zu dem Thema "Schmuckherstellung ohne Geschick" sage ich nur PAH! Ich glaube Dir kein Wort! Das Wickelarmband ist einfach traumhaft und ich zähle die Stunden, bis ich meines bekomme... meine (es sind ja 2 *kicher*)
Liebe Grüße
Wenke

rosa Sujuti hat gesagt…

Tolle Stoffkombination und das kleine Extra an der Musterkante ist ein hübsches Detail.
LG Susanne

Frau Müllers Näherey hat gesagt…

moin moin, starkes top! stoff, passform und farbe sind einfach toll! liebe grüße

immi hat gesagt…

Das ist wieder einmal alles so schön anzusehen! :) Ich mag deinen Stil und wünschte ich hätte ein bisschen was von deiner kunsthandwerklichen Ader. :-)

Liebe Grüße
Immi

Prinzenrolle - hm hat gesagt…

Wieder mal très jolie, Julie! Besonders gelungen finde ich das kleine Detail, das die Bluse so einzigartig macht: Die Pailletten. Mir gefällt es auch immer sehr, ein Kleid zu tragen, das keine andere hat...
Schön, dass du wieder häufiger bloggst