Mittwoch, 16. Januar 2013

MMM, 20er Jahre inspiriertes Kleid

  
  
Mein letzter MMM war im Oktober, unfassbar!
Und ich brauchte kein neues Kleid!
Trotzdem habe ich mir zum Geburtstag dieses genäht:
 
 Eigentlich mehr zufällig denn geplant.
Kurz vor Weihnachten habe ich mir einen Rock
 bei Mango gekauft,
weil ich dem Glitzerstoff nicht widerstehen konnte.
Aber ich trage kaum Röcke,
habe alle Oberteile probiert, sogar eigens eines genäht,
und wusste gleich, ich werde ihn so nicht tragen.
 
Also habe ich überlegt, das Bündchen abzutrennen 
und den Rockstoff zu einem Kleid zu verarbeiten.
Ich habe alle möglichen Stoffe drangehalten, dieser
supertolle, superteure, superschiefe Dior
Seidenchiffon/Ausbrennersamt machte das Rennen.
Vor zweieinhalb Jahren habe ich ihn in Frankreich gekauft.
Superschief, weil die Verkäuferin ihn beim Abschneiden
total verzogen hingelegt hat.
Habe ich aber erst zu Hause in Deutschland bemerkt.
Ärgerlich!
Auch traute ich mich nie, ihn zu zerschneiden.
Jetzt bin ich aber sehr glücklich mit diesem sehr bequemen Kleid!
  
Inspiriert von
Modellen aus den 20er Jahren.
  
2 extra angefertigte Blumen blieben ungetragen,
statt dessen kam eine alte Bekannte an den Strickmantel.
 
 
 Der Schnitt ist der gleiche wie "immer".
 Burda12/2005, Modell 102
 
Zum Einfassen von Hals- und Armausschnitten habe ich Schrägstreifen
aus gemustertem Chiffon benutzt und zwar die linke Seite nach außen,
weil das Blau sonst "zu blau" gewesen wäre.
Die einfarbigen Chiffonstoffe, die ich hatte, waren zu rosa.
Mit den Strasssteinchen habe ich die Farbe den "Steinen"
auf dem Rock (eher türkis)  noch ein wenig angepasst.

  
    Das Nähen war eine echte Herausforderung.
Chiffon allein ist ja schon nicht sehr formstabil,
Samt ruscht schrecklich, und dann beides in Kombination!
Habe sehr viel mehr gesteckt als ich es sonst tue
und nicht die Overlock benutzt.




geht es zu allen anderen MMM- Kreationen.


Herzliche Grüße von 
Julia




Mittwoch, 16. Januar 2013

      Am Rand des Abgrunds

Zerbrochen ist,
was ich für sicher hielt.
Ich bin allein.
Ich stehe am Rand des Abgrunds
und suche verzweifelt
nach Schutz und Halt.
Ausgesetzt bin ich dem Hagel der Fragen,
auf die ich keine Antwort weiß.
...
...
...
Und doch suche ich Dich, mein Gott.
Wer denn sollte mich trösten können,
wenn nicht Du?
Leg Deinen Arm um mich.
Sprich Dich in meine aufgewühlte Seele.
Auch wenn mein Weg
durch die Tiefe führt,
ich werde nicht zugrunde gehen.
Du hast es versprochen.
Du führst ins Leben
durch alles hindurch.
Du bleibst mein Gott.
Gib mir ein Zeichen Deiner Nähe.
Ich brauche es.
Ich brauche es sehr.

Text: Antje Sabine Naegeli 
aus dem Buch:
Umarme mich, damit ich weitergehen kann
Gebete des Vertrauens







Kommentare:

Phimamo hat gesagt…

dieses Kleid ist der Oberhammer. Mancmal braucht's einfach einen teuren Stoff. Ein Traum

LG
Steffi

Anonym hat gesagt…

Hallo Julia, dein Kleid ist wunderschön! Ich werde mir diesen Schnitt doch noch mal genauer vornehmen, er hat viel Potential.
Deine Gedanken zum heutigen Datum berühren mich sehr .... ich wünsche dir, dass die Sonne heute für dich durch die Wolken blinzelt.
Herzlichst Ulrike

Rosabella hat gesagt…

sensationell, liebe Julia, ein Traum von Kleid wurde wahr :-) und Du siehst so was von entzückend darin aus, mein Kompliment!!! aber sage mal, dann ist es noch gar nicht so lange her, dass Du Geburtstag hattest? würdest Du mir verraten, wann genau? ja, und Glückwunsch zum Kauf Deiner "Neuen" ... freue mich schon auf viele schöne Fotos hier bei Dir ... schneeweiße Morgengrüße schickt die Rosabella ♥

sticknadel-petra hat gesagt…

Hallo Julia,

ich hab dich schon vermisst und freu mich wieder riesig von dir zu sehen, ich mag deinen Stil. Und ich beneide dich schon etwas um deine tollen Stoffe, die du auch so wunderbar kombinierst.
Du mußt doch nicht immer was neues zeigen, oder. Am MMM wird doch nur gezeigt, was selbst genäht wurde...
Ich bin jedenfalls gespannt auf deine weiteren MMM

lg
petra

Kathy, die Stichmücke hat gesagt…

Schön, daß du wieder einer deiner tollen Creationen zeigst.
Das Kleid ist wieder der Oberhammer! So viele liebevolle Details, daß mag ich wirklich sehr an deiner Kleidung!
Ich habe auch noch ein Kleid nach diesem Schnitt in Arbeit. Der Schnitt hat als Grundschnitt tolle Möglichkeiten zur Veränderung. Danke für Deine Inspirationen!
Liebe Grüße - Kathy

Simone hat gesagt…

Was für ein Kunstwerk!!!
Absolut spektakulär!!!
LG
Simone

Mama-Mauzi hat gesagt…

ICH WILL ES!!!!!!!
mein gott ist das hübsch!!!

Nähfiddeley hat gesagt…

Meine Güte ... WAS FÜR EIN TRAUMTEIL!!!

Hatte Dich schon vermisst. ;-)

Grüßle

Steffi

Esther hat gesagt…

Wasedas für ein wunderschönes Traumkleid! Ich liebe es! Ich freue mich, dass ich deinen Blog gefunden habe!

Einen fantastischen Mittwochabend wünsche ich dir!

Kreative Grüsse
Esther

andreagato hat gesagt…

Traumhaft schön, also wirkklich, so was von schön! Tolle Stoffe auch.
Saludos
Andrea

Anonym hat gesagt…

Solche informativen Website! Große Dank! Vielen Dank für eine gute Zeit zu besuchen schoenseh-tresjulie.blogspot.ru. Es ist wirklich eine Freude, Verständnis eine Website wie diese mit netten Informationen gefüllt. Vielen Dank!

BuxSen hat gesagt…

Wie Simone schon schrieb: Ein Kunstwerk, wirklich. Ein richtiges Traumkleid! Es steht dir ganz ausgezeichnet!
Liebe Grüße,
BuxSen

Mary hat gesagt…

Wunderwunderschön! Richtig traumhaft! Damit wirst du bei jedem Anlass nur so glänzen!

LG Mary

Fragolinchen hat gesagt…

Wunderwunderschönes Kleid. Ich bewundere Deine Nähkünste und das Sehen-Können; denn ganz ehrlich: ich hätte mir diesen Rock nie gekauft. Aber in Kombination mit dem Ausbrennersamt und dem abgewandelten Schnitt ein wahrgewordener Traum *seufz*!

Danke auch für Deine schönen Gedanken zum Leben. Das Lied, das Du mal in einem früheren Blog hattest, hab' ich meiner Chorleiterin weitergegeben und hoffe sehr, daß wir das in einem Firmgottesdienst singen können. "Wunderbare Melodie und guter Text, hört man selten in dieser Kombination" (O-Ton meine Chorleiterin).