Mittwoch, 25. April 2012

MMM, weiße Leinenhose

Beim Eiskunstlauf gibt es keine Pflicht mehr,
nur noch die Kür- anders als im wahren Leben!
Sträubt ihr Euch auch so gegen das
"Pflichtnähen"?
Aber gestern musste es sein.
Ich brauchte dringend! eine neue Hose für die Praxis.
Die alte ist schon geflickt und am auseinanderfallen.
Jetzt bin ich froh und Dank MMM habe ich sie
sogar bis zum Knopf fertiggestellt, weil ich die Fotos haben wollte.
Der Schnitt ist von mir, daher diesmal kein Hinweis auf die Quelle.
 
(Sanita-Clogs gibt es übrigens in Damengröße 35 im großen www
zu finden.)


Ausschließlich "Pflichtnähen" ging dann aber nicht.
Das Kleid für die Konfirmation meiner Tochter Mitte Mai
ist zwar auch ein dringend zu erledigender Punkt.
Sortiere ich aber trotzdem zu 
"Spaßnähen".
(Kür hört sich  so hochtrabend an)

Das ist der Plan:
Da ihre Schuhgröße auch bei irgendwo eher bei 35 als bei 36
anzusiedeln ist, haben wir mit den Schuhen angefangen.
Dann kam der Stoff. Da ich Pünktchenstoffe liebe,
hatte ich einen passenden bei den Vorräten zu Hause.

Der Schnitt:
Sie hat sich für Modell 104 aus Burda 12/2008
entschieden.
(Nur nicht bodenlang)

Das Risiko den Pünktchenstoff zu zerschneiden, war mir zu groß.
Und jetzt kommt der Spaß ins Spiel:
das Probekleid.
Es steht ihr toll,
und ich muss nur ein wenig Weite an den Seitennähten 
wegnehmen.
Wenn es fertig ist, werde ich es Euch "an der Tochter" zeigen.
Die Pünktchenvariante natürlich auch.


Was die anderen kreativen Damen für den heutigen
MMM
geschneidert haben, findet Ihr bei

Catherine.



Herzliche Grüße
von Julia

Freitag, 20. April 2012

Mittwoch, 18. April 2012

MMM, Cordjacke/Kurzmantel

Ein Kleidungsstück, das ich vor ca. 10 Jahren genäht habe-
meine "Retro-Cordjacke".
Und wenn sie je  kaputt gehen sollte, werde ich sie noch einmal nähen-
und wieder aus dunkelbraunem Cord!

So ein brauchbares Teil!!!

 Am Schnitt habe ich wenig verändert,
die Taschen,
den Rücken ohne Riegel und Falte.
Ich meine mich zu erinnern, dass der Stoff nicht reichte.
Dafür spricht auch die dezente "Ärmelverlängerung".
Gefüttert ist sie mit Taft in der Farbe der Bergenienblüten im Kübel:
knalliges Fuchsia.


 Modell 137 aus Burda 09/1999



Wer heute noch Lieblingsstücke trägt,
findet Ihr bei
Catherines Me Made Mittwoch Linkparty
für selbstgenähte Mode.




Herzliche Grüße,
Eure Julia



Dienstag, 17. April 2012

Erinnern

möchte ich an meinen Großvater
1912 -  2012.


Er war genialer Musiker, Ingenieur, Konstrukteur,
er war auch ruhender Pol in unserer aufgeregten Großfamilie.
Helfer, großzügig, ausgestattet mit einem unglaublichen Humor,
den er nie verloren hat!

Es gibt viele gute Erinnerungen.
Besonders gerne erinnere ich mich an ein Gespräch im letzten
oder vorletzten Jahr.
Sein großes Leid war der fast vollständige Verlust
seines Hörvermögens.
Wie sehr wir uns miteinander gefreut haben, dass es eine Zeit
geben wird, in der dieses Leid nicht mehr sein wird,
er wieder Musik machen und hören wird können.

Jetzt ist es soweit,
was für ein Trost!
 
 
"Gott wird alle ihre Tränen trocknen,
und der Tod wird keine Macht mehr haben.
Leid, Angst und Schmerzen wird es nie wieder geben;
denn was einmal war, ist für immer vorbei".
Die Bibel, aus Offenbarung 21




Julia   




Montag, 16. April 2012

Ansteckblüten

Kind, Hund und Fotoapparat waren für ein paar Tage im Urlaub
und ich war fleißig!



Einige waren bestellt,
der Rest wandert in den



Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße von 
Julia


Shared with
Link your Stuff 

Mittwoch, 11. April 2012

MMM, Knotenkleid- die 2. Chance

Zum Ostersonntag sollte es eigentlich fertig sein, 
hat aber nicht geklappt, was nicht schlimm war, 
da ich es aufgrund der Temperaturen eh nicht hätte tragen können.

 Knotenkleid Variante 2 nach Variante 1 von letzter Woche ist aus dünnem
Baumwollstoff mit etwas Stand, länger, ohne Naht im Bindeband, 
neuem Ausschnitt und kleinen Puffärmeln.
Gefällt mir deutlich besser!

Am Saum habe ich an den Seitennähten und der rückwärtigen Mittelnaht
kleine Falten eingesteppt, wodurch ein angedeuteter "Balloneffekt" entstanden ist.


XXL Blume (diesmal wieder eine aus eigener Produktion)
  und Perlenkette als Accessoires.

Der Schnitt aus Burda 12/2011, Modell 12:


und meine Änderungen:
Der Original-Ausschnitt weggeknickt und eine Alternative
drangeklebt. So bleiben beide Möglichkeiten in einem
Papierschnitt erhalten.
Der Ärmel ist verbreitert für die Puffärmel-Kräusel.


Tragt Ihr wieder Winter oder haltet Ihr
an der Frühlings-Hoffnung fest?
 Bei
 Catherine's Me Made Mittwoch
findet Ihr die Antworten.


Herzliche Grüße von Julia




Dienstag, 10. April 2012

Montag, 9. April 2012

Erste Bilder

Ich weiß, dass einige von Euch schon warten-
auf die ersten Bilder unseres Familienzuwachses.
Schließlich haben wir ihn schon 9 Tage!

 Gar nicht so leicht, ein scharfes Bild zu bekommen,
außer er schläft!




   Liebe Grüße
und einen guten Start in die neue Woche!
 Julia



Sonntag, 8. April 2012

Ostern

   Er ist auferstanden!
Er ist wahrhaftig auferstanden!


Dialog von Zwillingen

 "Glaubst du eigentlich an ein Leben nach der Geburt?"

"Ja, das gibt es. Hier drinnen wachsen wir und werden stark für das, was draußen kommen wird."

"Blödsinn, das gibt es doch nicht. Es kann kein Leben nach der Geburt geben. Wie soll denn das überhaupt aussehen?"

"Das weiß ich auch nicht genau. Aber es wird sicher viel heller als hier sein. Und vielleicht werden wir herumlaufen und mit dem Mund essen?"

"So einen Unsinn habe ich ja noch nie gehört! Herumlaufen, das geht doch gar nicht. Und mit dem Mund essen, so eine verrückte Idee. Es gibt doch die Nabelschnur, die uns ernährt.Und wie willst du herumlaufen?
Dafür ist die Nabelschnur viel zu kurz."

"Doch es geht ganz bestimmt. Es wird eben alles ein bisschen anders."

"Du spinnst! Es ist noch nie einer zurückgekommen von 'nach der Geburt'. Mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Und das Leben ist eine Quälerei und dunkel."

"Ich gebe ja zu, dass keiner weiß, wie das Leben nach der Geburt aussehen wird. Jedenfalls werden wir dann unsere Mutter sehen und sie wird für uns sorgen."

"Mutter? Du glaubst doch wohl nicht an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte?"

"Na hier, überall um uns herum. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar nicht sein!"

"Quatsch! Von einer Mutter habe ich noch nie etwas bemerkt, also gibt es sie auch nicht."

"Doch, manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst du sie singen hören. Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt...."

nach Henry Nouwen




Liebe Grüße von
 Julia



Freitag, 6. April 2012

Eine Dornenkrone




Wie Gott zu uns steht,
erkennen wir nicht an unserem Ergehen,
sondern allein am Kreuz
Jesu Christi.

Sabine Naegeli


Ich wünsche Euch 
besinnliche, gesegnete Ostern!
 
Liebe Grüße von
Julia






Mittwoch, 4. April 2012

MMM, Knotenkleid-erster Versuch

Nachdem ich mir nun wochenlang Eure wunderbaren
Knotenkleider
Mittwoch für Mittwoch
angeschaut habe.
Onion und Knip gegoogelt, mich aber nicht 
durchringen konnte, einen Schnitt zu bestellen, habe ich doch wieder
zur Burda gegriffen und erst mal geschaut was ich habe.
Die Suche dauerte nicht lange,
meine Wahl fiel auf Burda 12/2011, Modell 120.
Allerdings Größe 72! Bei meiner Größe von 1,54 habe ich statt
 der üblichen 3-4 cm gute 6 cm zwischen Taille und Schulter weggenommen.

Mein Probekleid ist aus einer schweren Microfaser-Jersey-Qualität
und der Knoten trägt aufgrund der "Stoffmasse" zu viel auf
und die Bänder im Rücken sind zu schwer.
Außerdem  habe ich, (um Stoff zu sparen), an unpassender Stelle
 eine dicke Naht in den Bindebändern.
(Siehe rote Linie im Schnitt)
Das Kleid hätte gerne ein bisschen länger sein können,
hätte den Proportionen gut getan.
Der Schnitt an sich hat mir Spaß gemacht,
aber ich bin froh, dass ich keinen teuren Schnitt bestellt habe,
Knotenkleider sehen  einfach besser aus bei weniger Oberweite.
So wie an der Puppe.

 Der Ausschnitt ist Burda-typisch unglaublich.
Für diese Fälle habe ich mir ein T-Shirt
zum Unterziehen genäht.
Die Elastic-Spitze ist mit Hotfix-Strass verziert.
(Ich liebe Glitzer!)
Fazit:
Der Schnitt ist toll, ob auch für mich, wird sich herausstellen.
Er bekommt auf jeden Fall eine 2. Chance
aus dünnerem Stoff, länger und ohne Naht im Bindeband!

Wahrscheinlich viele Knotenkleider
und ganz bestimmt viel andere tolle Outfits findet Ihr beim
Me Made Mittwoch,
den Catherine Woche für Woche für uns organisiert.
Herzlichen Dank!!!

Liebe Grüße von
Julia

P:S.: Mit Strickmantel habe ich schon und werde ich das Kleid tragen.

Dienstag, 3. April 2012

Hell und freundlich

sollte  unser Wohnzimmer werden.
Ich hatte ja angekündigt, Euch das fertige Ergebnis zu präsentieren.
Das dauert mir aber zu lange.


Hier erste Teilerfolge.
Neue weiße Gardinen und ein weißer Lampenschirm.
 Der Tisch hatte eine Rattanplatte, die schon recht kaputt war.
Die Seiten habe ich "verkleidet" und endlich die schwarze
Tischplatte vom Flohmarkt abgeschliffen und gestrichen, die seit Jahren
dafür bereit liegt.
Sie hat ein tolles fein geschnitztes Muster, 
das trotz der weißen Farbe noch gut zu sehen ist.
(Nicht auf den Fotos, aber in natura).

Den Sessel und die kleine Couch habe ich neu bezogen.
Den Bezug kann man aber abnehmen und waschen, 
das schien mir Angesichts der neuen Farbe ratsam.

Erst wollte ich die Rattanseiten weiß streichen,
 habe mich aber umentschieden.
 Mir gefällt die Kombination aus weiß und dunkelbraun.
Habe ich schon immer gemocht.
Auch die Wände und den Boden werde ich nicht weiß streichen.


Liebe Grüße
von Julia

Shared with
Creadienstag
Link Your Stuff 

Montag, 2. April 2012

Frühling

Auch wenn das Wetter hier im Norden
nicht so frühlingshaft ist,
freue ich mich jeden Tag an den Blüten in der Wohnung.

  

Schon immer war mein Bedürfnis groß,
mit der Kamera festzuhalten, woran meine Augen
sich erfreuen.
Die neue weiße Tischplatte im Wohnzimmer
(dazu morgen mehr)
und bloggen fördern dies Verhalten erheblich.
Vielleicht weil man die Freude teilen kann!?


Liebe Grüße und eine 
schöne Woche!
Julia