Donnerstag, 25. Oktober 2012

Mit weitem Horizont

Ich komme gerade zurück vom Abendgottesdienst-
und dies war das letzte Lied, 
mit dem wir nach Hause gingen.
Das wünsche ich mir im Moment für mein Leben!



Liebe Grüße von 
Julia



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

(eventuell NICHT durchstellen - selbst entscheiden, bitte!)

Ein schoenes Lied; danke fuer's Vorstellen!

Ansonsten hab' ich allerdings schon oefter dieselbe Ueberzeugung wie mein Vater, welcher einst - beim Beiwohnen eines 'meiner Schnellgebete/-Bitten' an den lieben Gott - in ca. meinte: "ja, Kleines, wenn der arme Kerl sich um aaalles kuemmern muesste, waere er
a) bei deeer Menge von Menschen auf der Welt und deren unterschiedlich wahnsinnigen Wuensche und Ideen, sehr schnell ueberfordert

b) waere ich unnoetig als lehrender Vater um Dich vorzubreiten auf die Bewaeltigung vieler vielleicht einmal anfallenden Problem dieser Welt an Dich! "

D.h,: wenn ich irgend kann, versuche ich den armen Kerl schon durch eigenen Einsatz zu entlasten (und hoffe auf seine dann bessere Einsatzkraft fuer viiiel wichtigeres als meine eigenen kleinen Belange ;-) !)

LG, Gerlinde

Très Julie hat gesagt…

Liebe Gerlinde!

Wie schön ist es, zu erleben, dass Gott viel größer und souveräner ist als unsere menschlichen, begrenzten Vorstellungen von ihm.
Wie schön ist es, zu erleben, dass dieser große, souveräne Gott ein liebender Vater ist, der sich doch um meine kleinen und großen Sorgen kümmert.
Ich denke, dass menschliche Väter da eine riesige Verantwortung tragen, da sie immer das Bild mitprägen, das wir uns von Gott als Vater machen. Wie gut, wenn du einen Vater hattest, der sich kümmerte und Dich lehrte. Ich habe auch so einen.

Liebe Grüße von Julia

Anonym hat gesagt…

... Hauptsache, wir sind gluecklich mit ihnen!
Das erscheint mir noch viiiel wichtiger als ihr eigentliches Koennen ;-) !

Nachdem wir zwei bezueglich religioes doch etwas unterschiedliche Ansichten haben, muss ich aber schon bewundernd gestehen: ich beneide Dich (noch immer) fuer Deinen starken Glauben!
Wenigstens trennen unser beider Varianten uns zwei kleinen Terrestrischen nicht durch gegenseitige Intoleranz = auch schon himmlisch! :-)

Liebe Gruesse, Gerlinde

pfeiferei hat gesagt…

Liebe Julia,

du hast recht: Es ist einfach gut zu wissen - GOTT KANN!!!

Lieben Gruß
Karin

PS: @ Gerlinde
Liebe Gerlinde!
Mein Papa ist liebevoll, geduldig, verständnisvoll, treu, hilfsbereit und weiß immer Rat ...einfach unersetzbar.
Aber der VATER, MEIN Vater (und der von Julia) ist noch viel, viel mehr und ER kann auch noch viel, viel mehr!!!


Anonym hat gesagt…

Liebe Julia,
ganz herzlichen dank für dieses wunderschöne Lied. Es erinnert mich vor allem an viele verzweifelte Stunden und an die ersten Versuche Gott größer und weiter zu denken als es je irgendwann versucht, geschweige denn gelernt zu haben. Und: es hat sich gelohnt und es ist immer wieder schön und vor allem heilsam zu wissen, dass man nie tiefer fallen kann als in SEINE Liebe. Dieses besonders in glücklichen Stunden zu wissen empfinde ich als großes Glück. Herzlichst und einen besinnlichen Sonntag wünschend Ulrike