Mittwoch, 1. Februar 2012

MMM, Kürkleid Eiskunstlauf und wie kommt der Strass auf's Kleid?

Heute mal ausnahmsweise nur "me made",
aber nicht "for me".
Am Freitag ist die Hamburger Meisterschaft im Eiskunstlauf
und einen Auftrag habe ich angenommen.
Dieses Kleid:

Jalie Schnitt 2791
Ich habe gute Erfahrungen mit den Jalie- Schnitten für 
Eiskunstlaufkleider gemacht.
Sie sitzen sehr gut und ein Schnitt geht von Kinder Gr. 92
bis Damen Gr. 44, so dass sich die Anschaffung lohnt.
 Jalie Schnitte kommen aus Kanada, 
die Anleitung ist zweisprachig, englisch und französisch,
aber reich bebildert.
Nach dem gleichen Schnitt genäht:
Meine Tochter läuft noch einmal in ihrem Kleid
vom letzten Jahr:
Jalie Schnitt Nr. 2673


Die Strasssteinchen sind von der Rückseite mit einem bei Hitze
schmelzendem Kleber (Hotfix-Strass)  beschichtet und werden 
einfach auf den Stoff gebügelt.
Entweder "so wie  sie fallen" (Bild li)
mit einem Applikator (Bild Mitte) oder
mit einer Transferfolie übertragen (Bild re).

 
Für das schwarze Samtkleid habe ich den Applikator benutzt, weil 
das Bügeleisen den Samtflor plätten würde.
Die Unterlage muss hart sein, ein kleines Holzbrett ist gut geeignet.
Man setzt die heiße Spitze mittig auf ein Strasssteinchen
bis der Kleber geschmolzen ist. Das dauert etwa 10 bis 15 Sekunden.
Kleber guter Qualität ("green glue") oder der graue Kleber
von Swarovski halten viele 60° Wäschen aus!

Mit dieser Methode kann man auch kleine Kunstblümchen
auf dem Stoff fixieren, gezeigt an diesem
Abendkleid.


Die 2. Variante:
Ein Muster legen, vorsichtig mit einem dünnen Baumwollstoff
abdecken und mit Druck, ohne Dampf bügeln.
Ich habe dafür eines der wunderschönen Spitzentaschentücher
geopfert, die meine Oma gehäkelt hat.
Sie konnte so fein häkeln und
ich hatte als Kind den Eindruck, sie würde nie hinschauen dabei,
ihre Hände machten das ganz allein.



Variante Nr. 3:
Muster auf Papier aufmalen
Papier mit einer festen Folie abdecken
(sonst kleben Papierreste an der Transferfolie)
Strasssteinchen mit der Klebeseite nach unten hinlegen (Bild 1)
Transferfolie vorsichtig mit der Klebeseite auf die Steinchen legen (Bild 2)
abheben (Bild 3)
auf den Stoff legen (Bild 4)
direkt auf der hitzestabilen Folie bügeln
Kleber etwas kalt werden lassen
Folie vorsichtig abziehen (Bild 5)
noch einmal ohne Folie mit Druck und Tuch bügeln.

Meine Folie und mein Applikator stammen von
DadiStrass.
Die Strasssteinchen kaufe ich allerdings beim Swarovskigroßhädler.


Herzliche Grüße von Julia
und viel Spaß beim
Me Made Mittwoch
bei Catherine!

Auch verlinkt mit
REVIVAL- link party
bei Art of 66




Kommentare:

Wolke hat gesagt…

Hallo Julia,

wow, das ist ja toll!

LG
Wolke

Meertje hat gesagt…

Wie wunderschön Julia!
Liebe Grüße Miriam

Haikele-made hat gesagt…

Das ist pures Kunsthandwerk! Lg Heike

Steffi hat gesagt…

Dein Blog gefällt mir sehr gut und die Kleider sind ein Traum!

Liebe Grüße

PUNKt hat gesagt…

...die Kleider sind wohl der Traum jeder Eiskunstläuferin...

LG Pünktchen Punkt

Annett hat gesagt…

Wahnsinn. Das ist ja traumhaft schön.

LG Annett

babetteS. hat gesagt…

Einfach fabelhaft. Wie im Märchen...

Anonym hat gesagt…

Schoen geworden!
Kann auch Deine Tochter verstehen: wuerde - wenn keine Groessenprobleme - dieses Kleid auch mind. noch einmal tragen.

Kichern musste ich allerdings bei Deinem 'Strass-Befestigungs-Kurs'. Schlimmer Gartenzwerg - ich - hatte einmal das umgekehrte Problem: WIE krieg' ich die Dinger 'runter! Logik meinerseits: genauso!

Liebe Gruesse,
Gerlinde

nadelhaft hat gesagt…

... was soll ich sagen?
Wunderschönes Kleid, von einer supertollen und starken Frau!
BIG HUG
Wenke