Mittwoch, 4. Januar 2012

MMM, Tunikakleid mit Pailletteneinsatz

Der erste 
Me Made Mittwoch im Jahr.
Wie schön, dass es diese Linkparty auch in 2012 geben wird!

 Eine Tunika mit Pailletteneinsatz, die ich immer wieder
sehr gerne trage.
Zuletzt Silvester.
Leider weiß ich nicht mehr,
welche Schnitte ich dafür zusammengebastelt habe.
Schade, ich habe alle meine Schnitte durchgeschaut,
aber nichts gefunden.
Dabei würde ich sie wieder nähen, super bequem
und ich mag die weiten Ärmel mit den oben eingenähten Falten.

Der Grundstoff ist ein Wollgemisch mit Stretchanteil,
der Paillettenstoff ein Rest von diesen Eiskunstlaufkostümen:

geht's zur Linkparty bei Cat und Kascha.


Liebe Grüße von
Julia

Kommentare:

Rubinengel hat gesagt…

Und es paßt so wunderbar zu dir!
viele liebe Grüße Rubinengel

schildkroete hat gesagt…

Wow, das ist ja ein tolles Teil! Und dieses Eiskunstlaufkostüm hast Du auch selbst genäht? Unglaublich!
Herzliche Grüße
Sabine

Romancing The Bling hat gesagt…

Merci ~ for visiting my blog and leaving your comment! Your blog is beautiful and I will visit often!

Happy New Year!

Debby

Bea hat gesagt…

Das Tunikakleid sieht ja superelegant aus. Kein Wunder das es ein Lieblingsteilchen ist. Würde ich so auch sofort anziehen.
lg bea

Evelyn hat gesagt…

Die Tunika ist ein echtes Sahneteilchen.

LG
Evelyn

Sonja Hentschel hat gesagt…

Hi Julchen,
solltest Du den Schnitt jemals wieder finden, dann sag bescheid......
Dafür kram ich meine Nähmaschine raus (nehme ich mir auf alle Fälle schon mal vor!! :)
Deine Sonja

Halitha hat gesagt…

wow, diese tunika ist wunderschön! auch die ärmel fallen so wunderbar!!! toll :)
schade, dass der schnitt weg ist...

glg
halitha

Anonym hat gesagt…

Hmmm:
"Ach, gern' haett' zur 'Tunik-ur' ich gleich passend die Figur! "

Es waere jetzt wohl besser, NICHT zu fragen, ob bei Dir die Beine bis zum Busen gehen, oder?! ;-) :-D mit leichtem 'Schaem' dazu (von 1/2 cm unterm Teppich herauslurend)

Mit freundlichem, 'rosarotem' Bewunderungs-Neid (kein giftgruener!) fuer beides (Tunika + Figur) und lieben Gruessen,
Gerlinde

PS: trotz der 'bloeden' Frage: weiblich (und mit Begeisterung!) :-D

Paula hat gesagt…

Was soll ich sagen: Wieder mal wunderbar!!
Ich finds genial!

Très Julie hat gesagt…

Also das mit den Beinen ist ein leicht zu lüftendes Geheimnis. Stiefel mit hohen Hacken und! Plateau, schräg von unten fotografiert.
Abgenommen habe ich auch ein bisschen, aber das hat keine schönen Gründe. Und wissst Ihr was, ich freue mich trotzdem darüber!
Gewicht war immer ein (zu) großes Thema. Als Teenager hatte ich eine massive Essstörung und habe 12 kg mehr gewogen als jetzt.
So, dass ist jetzt recht privat geworden, aber das denke ich, bin ich euch schuldig. Sonst ist das Bild zu verzerrt.
Seid lieb gegrüßt von Julia

Anonym hat gesagt…

... ne, don't worry: Du zaehlst 'heute' (und einfach per Blog als wer oder was immer Du sein willst) Es ist einfach nur aus der einfach 'rosarot-neidvollen-Stuation' eines Gartenzwerges wie mir die Bewunderung (fuer Beides).
Mach' Dir aber darueber wirklich keine Gedanken, ich weiss, dass molliger wie schlanker gebaut seine Vor- und/oder Nachteile haben.
Hoffe, dass die erweaehnte 'Schnell-Diaet' keinen zu schmerzhaften Hintergrund hat und dass es sooo wird, wie Du das gerne haettest/brauchen kannst !

Kopf hoch; grosse Bewunderung und liebe Gruesse,
Gerlinde

Als Teenager habe ich auch 'verschobenere' Proportionen gehabt - trotz weniger Gewicht als heute. Grund: Brauerei-Pferd-A . . . h war/blieb immer in derselben Groesse, aber die Schultern wurden wenigsten aufgrund von kraeftigerer Betaetigung waehrend eines erfuellten Lebens breiter, was dann zum 'A'-Anteil urploetzlich besser proportioniert aussah, als bei weniger Gewicht.
Zudem habe ich vom 'asiatischen meist wenig kurvigen weiblichen Bevoelkerungsannteil' dieses Landes folgendes gelernt: Schulter-Polster koennen auch in anderen Regionen sehr hilfreich sein. Denkt da mal nicht an die uebliche Stelle 'Busen' sondern an Eu're Hueften.
Bei vielen von uns ist der sog. 'A-Frame' (oben wenig; unten mehr) noch zusaetzlich mit einer sog. 'Delle' (ich sag' mal 'Hoeschen-Einschneidestellen' wo diese halt halten sollen/muessen) 'gesegnet'.
WEG gehen die Dinger ja auf die Schnelle NICHT fuer ein 'Traumkleid' das dorten vielleicht diesen Schwachpunkt aufdeckt ABER: mit Schulterpolstern (aussen an den Hoeschensteg) angeheftet und damit ploetzlich AUS- und AUFGEFUELLT - sieht die Sache gleich um MEIIIILEN besser aus.
Also: gut getrickst ist auch was wert (nur nicht 'Brigitt Jones' spielen - gelle?!) ;-) :-D

NahTig hat gesagt…

Tolle Tunika, der Pailetteneinsatz ist super.

LG Frau NahTig

Frau Kichererbse hat gesagt…

Gigantisches GEsamtbild. Danke für´s zeigen, ich bin begeistert.
LG Marion

Rosengärtchen hat gesagt…

Sehr edel sieht deine Tunika aus und sie steht dir auch ganz ausgezeichnet. Da hattest du nicht nur Weihnachten, sondern auch Sylvester einen glanzvollen Auftritt.

Liebe Grüße von Elvira