Mittwoch, 18. Januar 2012

MMM, Lammfelljacke

Noch ein wirklich heiß geliebtes Teil,
schon ein bisschen abgetragen, aber immer noch so schön warm!!

Meine Lammfelljacke.

Das wunderbar weiche und leichte Lammfell hatte ich ursprünglich 
zu einer großen Jacke ohne rechte Form vernäht.
Sie wurde mir im Laufe der Jahre so viel zu groß,
dass ich eine komplett neue Jacke gemacht habe-
diese.

Daher hat mein Modell am Ärmel auch noch ein paar 
Teilungsnähte mehr als der
Schnitt
Modell 108 oder 109 
aus Burda 9/1998
 

Das Fell war mal eine Nerzkrawatte vom Flohmarkt.
Die eine Hälfte wurde ein Stehkragen
und die andere ein vorderer Besatz.
Von den wundervollen Messingverschlüssen habe ich 
in Frankreich auf einem Flohmarkt den ganzen Bestand gekauft-
für 10 Cent das Stück!

Womit die anderen Damen sich vor der Kälte schützen,
erfahrt Ihr bei

Herzliche Grüße von 
Julia

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

wow...eine Lammfelljacke! super klasse!!!

lg andrea

Julia hat gesagt…

Super schöne Jacke! Du hast mich mal wieder beeindruckt. Man muss aber auch Glück haben, so stimmige Details, wie hier die Verschlüsse, überhaupt und dann noch so günstig zu finden.
Viele Grüße
Julia

Halitha hat gesagt…

ich kann mich nur anschließen - wow!
woher hast du denn dieses hübsche lammfell bekommen? habe ich noch nie irgendwo gesehen!

die jacke ist wirklich toll geworden und steht dir hervorragend!

auch die geschichte hinter all den kleinen teilen ist schön zu lesen. ich mag es, wenn kleider geschichten tragen!

lg
halitha

Très Julie hat gesagt…

In Hamburg in der Stresemannstraße gibt es einen Ledergroßhandel, Firma Detmer (http://www.lederdetmer.de/kontakt.php).
Da kann man auch solches Lammfell kaufen.
Liebe Grüße,
Julia

Anonym hat gesagt…

Bewundere hier auch mit.

Du hast aber auch ein Haendchen fuer 'zauberhafte Rosinen aller Art' - Gratuliere!

Liebe Gruesse,
Gerlinde

Evelyn hat gesagt…

Super,super schön!

LG
Evelyn

PUNKt hat gesagt…

...das sieht ja super kuschlig aus, gerade richtig für diese kalte Zeit...

Lg Pünktchen Punkt

Ineke hat gesagt…

Liebe Julia,
sie sieht richtig kuschelig aus, Deine Lammfelljacke. Gefällt mir sehr, zumal ich doch solche Frostbeule bin! Also, falls Du sie irgendwann vermisst :-) ... Kleines Handicap: sie ist mir höchstwahrscheinlich zu klein ;-).
Wünsch Dir einen schönen Abend und freu mich schon auf Deinen nächsten Blogeintrag.
Liebe Grüße Ineke

babetteS. hat gesagt…

So toll. Sieht wirklich klasse aus. Total mein Geschmack.

Siebensachen hat gesagt…

Eine super Jacke. Ich habe ja einen großen Respekt vor dem Nähen von Leder. Im kleinen Stil habe ich das zwar auch schon mal gemacht, aber an ein "richtiges" Kleidungsstück traue ich mich nicht ran. Um so mehr bewundere ich dein Modell.
LG
Siebensachen

Prinzenrolle - hm hat gesagt…

Erst mal ein Kompliment für die Jacke! Und dann die Frage: kann man dieses Lammfell auf einer normalen Haushaltsmaschine nähen? (Ich hätte da nämlich einen Mantel in einem unmöglichen Schnitt, dessen Leder ich gern verarbeiten würde, aber ich habe mich noch nicht drangetraut. Was muss man da beachten?)

Très Julie hat gesagt…

Ich habe die Jacke mit meiner uralten Pfaff Maschine genäht.Da wo das Leder 3- oder 4-fach lag, habe ich die Nadel mit dem Handrad durchgestochen.
Man darf sich nicht vernähen, da die Einstichlöcher jeder getrennten Naht ja sichbar bleiben. Aus dem gleichen Grund werden die Nähte nicht gesteckt, ich benutze Klebeband zum Fixieren wo nötig.
Ach ja, eine spezielle Ledernadel benutzen und nur Mut!
Eigentlich näht sich Leder gar nicht so schlecht.
Liebe Grüße von
Julia

brandis hat gesagt…

Ist auch "meine" Winter-Lieblingsjacke an Dir....

Dein Stephan