Donnerstag, 21. Juli 2011

Der gelbe-Blumen-Post

Meine nähere Umgebung hat ja lebhaft Anteil genommen
an den "gelben Parfum-Blumen".
Ich habe aber auch jedem von meinem "Riesenauftrag" erzählt
und danke Euch allen für die liebevolle Mitfreude!
Nachdem ich mich ja schon so über den
 
Auftrag freuen konnte, bekam ich eine
Mail mit folgender Anfrage:
Clinique feiert den 40.sten Geburtstag seines Duftklassikers:
Aromatics Elixir.
Wir laden die Top-Journalistinnen der deutschen Frauenmagazine zu
einer Veranstaltung ein und als Geschenk würden wir gerne eine Ihrer
Ansteckblumen in gold-gelb schenken.
Wir bräuchten etwa 50-60 Stück.

Ich konnte  es gar nicht glauben.
So ein Auftrag!
Geworden sind es dann tatsächlich 

65! gelbe Blumen.
Hier die ersten 40 fertig verpackt.
Ich rechne jetzt nicht mehr in EUR, sondern in meiner
Privat-Währung: Blumen.
Kleid  3 Blumen
Schuhe   9 Blumen
...

Und schaut mal, was ich gekauft habe: Schuhe, die ich mir sonst
nie
geleistet hätte:
Sie sind von Pura Lopez!
Wie ich finde wunderschön!
Sie passen mir, (bei Schuhgröße 35 nicht so selbstverständlich)!
Sie sind superbequem!
Sie waren reduziert auf 8,82 Blumen!


Aber dieser Post wäre unvollständig ohne die folgenden
persönlichen Gedanken.

In der Bibel wird von einer Hochzeitsfeier berichtet,
der während des Festes der Wein ausgeht.
Als Jesus mit diesem Problem konfrontiert wird, 
macht er Wasser zu Wein. Dieser war, wie der Küchenchef
feststellt, deutlich besser als der Wein des Gastgebers gewesen ist.
(nachlesen kann man den ganzen Bericht im Johannesevangelium, im 2. Kapitel)

In meine Bibel habe ich mir an den Rand geschrieben:

Was Gott mir schenken möchte, ist besser als das,
was ich mir selber nehmen kann!

Als meine Schwester und ich uns mit unserem
schoenseh-Projekt selbstständig gemacht haben,
haben wir beschlossen, nach diesem Prinzip zu handeln.
Uns nicht selber zu nehmen und zu mühen.
Uns immer wieder daran zu erinnern und uns gegenseitig Mut zu machen,
wenn mal Flaute ist, oder wir das Gefühl haben,
es tut sich nichts.
Wir bemühen uns von uns aus nicht um Aufträge, Ausstellungen usw.
Wenn von außen etwas an uns herangetragen wird,
wir um etwas gefragt werden,
wenn wir eingeladen werden,
dann überlegen wir, ob es dran ist.
Wir reden mit Gott darüber und warten ganz bewusst
auf das, was er uns schenken möchte.

Und ist es nicht wirklich unglaublich,
dieses Geschenk?
Mehr als ich mir selber hätte nehmen können, denke ich!


Ich wünsche Euch ein schönes 
Ferienwochenende!

Liebe Grüße,

Kommentare:

Joyful hat gesagt…

Love the flowers. They remind me of cookies in your first shot :-)

"House 21" hat gesagt…

oh, liebe julia,
ein so schöner post !!
ich musste innerlich so lächeln, ja die währung blumen ist viel schöner als geld ;-.)
hihi, voll süss !!
die schuhe sind cool !!
ja, ich finde es soo angenehm, sich ganz ohne stress und mühe auf unseren GOTT zu verlassen, das ist so entspannend !!
schöner post,
big hugs
mina

LeNa´s Mama hat gesagt…

Ein wunderschöner Post. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Einstellung.
LG LeNa

Lynn@ The Vintage Nest hat gesagt…

congratulations! I love your flowers!!

Clytie hat gesagt…

What beautiful flowers - I like the macro shots.

Miss Gracie's House hat gesagt…

What a lovely post...the Lord has provided!
Rene