Mittwoch, 13. April 2011

Unschuldslamm

Sie füllen dieses Wort mit Inhalt, die kleinen Osterlämmer,
die jetzt so niedlich und unbeholfen auf den Marschwiesen herumhopsen.
Oder mir  neugierig mit ihren kleinen Gesichtern beim Fotografieren zusehen.

Aber einen gibt es, der das Unschuldslamm ansich verkörpert-
Jesus Christus.

Mehr  als 700 Jahre vorher schreibt Jesaja über diesen Opfertod,
der die Welt verändern wird:

"Er nahm unsere Krankheiten auf sich und trug unsere Schmerzen.
...Doch wegen unserer Vergehen wurde er durchbohrt,
wegen unserer Übertretungen zerschlagen.
Er wurde gestraft, damit wir Frieden haben.
Durch seine Wunden wurden wir geheilt!
...Er wurde misshandelt und niedergedrückt und gab keinen Laut von sich.
Wie ein Lamm,das zum Schlachten geführt wird,
und wie ein Schaf vor seinem Scherer verstummt,...
...Tatsächlich aber hat er die Sünden vieler getragen
und ist für die Sünder eingetreten."

Die Bibel, Ausschnitte aus Jesaja 53

An manchen Tagen ist es mir bewusster als an anderen
wie sehr ich Vergebung brauche.
Wie dankbar bin ich dann, dass Jesus das alles  aus Liebe zu mir,
aus Liebe zu den Menschen getan hat!
Ich darf befreit leben!!

Julia

1 Kommentar:

Ineke hat gesagt…

Sie sind wirklich niedlich anzusehen, die kleinen Osterlämmer. Und es sieht fast so aus, als wollten sie einen Nasenabdruck auf dem Kameraobjektiv hinterlassen.
Mir tut es gut, mich immer wieder daran erinnern zu lassen, was Jesus Christus als Lamm Gottes für mich getan hat. Erinnern lassen durch eben diese kleinen Osterlämmer, aber auch durch die Feier des Abendmahls oder Bibelstellen wie Jesaja 53. Erinnern daran, dass Jesus mich frei macht.
Danke für diese Erinnerung!
Liebe Grüße - Ineke